LG vermeldet Profit bei Mobilfunk-Sparte

Tam Hanna 26. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

LG stellt eine Vielzahl von Produkten her – die Mobilcomputerdivision ist nur ein Teil des Unternehmens, der in der Vergangenheit aber immer wieder mit roten Zahlen für Ärger im Haus des glücklichen goldenen Sterns gesorgt hat.

Im dritten Quartal des Jahres hat das Unternehmen 14 Millionen Mobiltelefone abgesetzt. Der Effekt davon ist, dass die Abteilung diesmal einen Gewinn erwirtschaftet und nicht mehr dem Rest des Hauses auf der Tasche liegt.

LG’s Mobilsparte schreibt endlich Gewinne (Bild: Tamoggemon Holding k.s.)

Die treibende Kraft hinter dem Rekordergebnis ist laut dem Branchennewsdienst MBB primär der „gesunde“ Absatz von LTE-fähigen Geräten in Japan, Korea und den USA. Auch die Low-End-Serie Optimus L ist sehr erfolgreich.

In der Zukunft rechnet das Unternehmen mit noch höheren Volumina. Dafür sollen sowohl das Optimus G als auch das Vu:2 verantwortlich sein – die Roll-Outs der beiden Geräte stehen unmittelbar bevor.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen