Mehr als 700.000 Apps im Play Store

Tam Hanna 31. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

Der Kampf im Mobilmarkt wird heute auch im Bereich der Apps ausgefochten – auch wenn die Frage nach der Anzahl der im Store befindlichen Applikationen nichts über deren Qualität aussagt, ist die Zahl doch immer für eine Pressemitteilung gut. 

Bloomberg BusinessWeek berichtet nun, dass Google die von Apple vor einigen Wochen gebrochene Grenze von 700.000 Applikationen ebenfalls überwunden hat. Dabei stellt sich natürlich immer die Frage nach der Qualität und vor allem der „Sustainability“ der Entwicklung.

Seit kurzem gibt es rund 700.000 Apps zum Download im Play Store.

In klassischen Mobilplattformen war es aufgrund der komplizierten Entwicklungstätigkeit so, dass nur wenige Programmierer den Schritt auf Handcomputer wagten – jeder dieser Entwickler hatte ein sicheres Auskommen.

Bei 700.000 Applikationen ist es schwer, dieses Szenario zu sehen. Wenn wir von 100 Millionen Androidusern ausgehen und jeder von diesen einen Euro in Programme investiert, so bleibt jeder App der gigantische Obolus von 14 Euro – ein extrem geringer Betrag.

Es ist fraglich, wie viele der hier gezählten Applikationen überhaupt noch gepflegt werden – wie steht ihr zu diesem Thema?

Quelle: androidnext.de 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen