Microsoft vs Motorola: Patentstreit eskaliert

Redaktion 21. Juni 2012 0 Kommentar(e)

Microsoft beschuldigt Motorola die Microsoft-Technologie „Active Sync“, die verwendet wird, um Kalenderdaten automatisch mit Smartphones zu synchronisieren, unrechtmäßig zu nutzen.

Das Motorola Razr ist Motorolas aktuelles Flaggschiff auf dem Smartphonemarkt. Foto: Motorola.

Das Motorola Razr ist Motorolas aktuelles Flaggschiff auf dem Smartphonemarkt. Foto: Motorola.

Mit vielen anderen Android Smartphone-Herstellern hat Microsoft bereits eine Übereinkunft getroffen, Motorola weigert sich allerdings Gebühren für diese Technologie zu bezahlen. Im Gegenzug verlangt Motorola Gebühren für Mobil- und Videotechnologien, die im Windows-Betriebssystem als auch in der Spielkonsole XBox 360 zum Einsatz kommen. Motorola hat laut Microsoft angeboten, für jedes verkaufte Android-Smartphone, das die Active Sync-Technologie von Microsoft verwendet, 33 US-Cent zu bezahlen.

Bereits im letzten Monat haben wir darüber berichtet, dass Microsoft ein Importverbot für Android-Geräte von Motorola in die USA erwirkt hat. Womöglich führt dieser neue Streit zu weiteren Einfuhrverboten.

Quelle: Welt.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen