Motorolas Mitgift für Google ist ein dickes Minus

27. Januar 2012 0 Kommentar(e)

Motorola Mobility hatte im Vorjahr noch einiges auf der Habenseite stehen. 80 Millionen US-Dollar waren es am Ende des vierten Quartals, allerdings des Jahres 2010. Ende des letzten Quartals 2011 waren es auch 80 Millionen, allerdings mit einem klitzekleinen Unterschied: Ein kleiner waagrechter Strich, vor das Ergebnis gestellt, drehte nämlich den 80 Millionen-Gewinn in einen Verlust um. Das sind -0,27 Dollar je Aktie. Also musste man erwarten, dass die Aktie einbricht, oder etwa nicht? Aber genau das war nicht der Fall, im Gegenteil, die Aktie konnte gestern sogar leicht zulegen. Steht die Aktienwelt Kopf? Mitnichten. Man muss nur sagen, dass es einem im Moment schlecht geht, aber man auf dem Weg der Besserung sei. Schon sind die Anleger zufrieden. Jedenfalls die Analysten, denn die hatten ein noch schlechteres Ergebnis erwartet. Andererseits war auch nicht zu erwarten, dass die Aktie in den Keller geht. Immerhin bietet Google für die Übernahme 40 Dollar pro Aktie, also ist das der Unternehmenswert.

 

MOTOROLA MOBILITY DL-,01 OnVista Chart
OnVista – mehr Informationen zur Aktie MOTOROLA MOBILITY DL-,…

Der Jahresverlust weitete sich übrigens auf fast 250 Millionen Dollar aus und der Quartalsumsatz stagnierte im Vergleich zum Vergleichsquartal bei 3,4 Mrd. Dollar. Der Verlust ergibt sich aus höheren Produktionskosten und Aufwendungen für Rechtstreitigkeiten.

Google hätte sich sicherlich eine wertvollere Mitgift gewünscht.

Quelle: Motorola Mobility

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen