Mozilla will 2013 ein Firefox-Betriebssystem für mobile Geräte bringen

Redaktion 4. Juli 2012 1 Kommentar(e)

Das Betriebssystem der Browser-Entwickler soll sich Firefox OS nennen und die Verbreitung von HTML5 vorantreiben. Erscheinen soll das Ganze dann Anfang 2013.Erst kürzlich hat Mozilla offiziell bestätigt, dass man ein Betriebssystem für mobile Geräte entwickle, dass die bisherige App-Entwicklung revolutionieren wird. Die Neuheit ist, dass alle Features bzw. Anwendungen in HTML5 geschrieben sind. Zum einen ist es dann einfacher möglich, die Apps auf allen Plattformen zu vertreiben und zum anderen wird die Verbreitung von HTML5 weiter vorangetrieben. Das erste Smartphone mit Firefox OS wird Alcatel bzw. ZTE zu Beginn des nächsten Jahres veröffentlichen. Als Prozessor kommen die Snapdragon-CPUs von Qualcomm zum Einsatz.

Firefox OS basiert auf Mozillas „Boot to Gecko“, welches ebenso das Ziel hatte, Anwendungen so zu entwickeln, dass diese problemlos auf iOS, Android, Windows Phone sowie Firefox OS laufen. Selbst Anwendungen wie Nachrichten oder Telefon sollen eigentliche HTML5 Anwendungen sein. Mozilla verspricht auch, dass das Betriebssystem zur Gänze frei sein wird, sodass Verbesserungen leichter und schneller von Statten gehen. Der CEO von Mozilla, Gary Kovacs, meinte, dass das Ziel von Firefox OS sei, Freiheit, Innovation sowie Möglichkeiten aufzuzeigen bzw. zu bewahren und ein Smartphone bzw. ein Betriebssystem zu entwickeln, dass jeder benutzen kann.

Quelle: Mozilla

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen