Neu bei Google Drive: Jahresabos mit Preisnachlass

Johannes Gehrling 22. Dezember 2016 Kommentare deaktiviert für Neu bei Google Drive: Jahresabos mit Preisnachlass Kommentar(e)

Um mit Dropbox, seinem größten Konkurrenten im Bereich Cloudspeicher, gleichzuziehen, bietet Google nun auch Jahresabos an – inklusive Preisnachlass im Vergleich zu den monatlich kündbaren Angeboten.

Auch interessant: Tipp: Whatsapp Backup mit Google Drive

Bildschirmfoto-2016-12-21-um-19.53.22-600x297

Screenshot: Caschys Blog

Das Jahresabo lässt sich beim 100 GB- und dem 1 TB-Angebot buchen. Normalerweise kosten das 1,99 Euro bzw. 9,99€ pro Monat – im Jahresabo liegen die Preise bei 19,99 Euro und 99,99 Euro: Eine Ersparnis von 3,89 Euro respektive ganzen 19,89 Euro also aufs Jahr gerechnet.

Noch sind die neuen Angebote nicht für alle Nutzer verfügbar, das sollte sich aber im Laufe der nächsten Tage bis maximal wenigen Wochen ändern. Wer also ohnehin schon längere Zeit ein Abonnement bei Google Drive laufen hat, sollte sich überlegen, zu wechseln und damit bares Geld zu sparen – allerdings wird der Jahresbetrag dann auf einen Schlag fällig statt wie beim Monatsabo eine kleinere Summe jeden Monat.

Übrigens wird in diesem Zug in den kommenden Wochen auch die spezielle Seite zum Abonnieren von Drive-Angeboten geschlossen, stattdessen wird das ganze dann über Googles Play Store abgewickelt. Damit einher gehen auch die neuen Preise in der jeweiligen Landeswährung – bisher waren die Preise nur in Dollar verfügbar, was unter Umständen zu entsprechenden Gebühren beim Kreditkarten-Institut geführt hat.

Quelle: Android Police

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
johannes_gehrling

Johannes Gehrling   Redakteur

Johannes ist seit Jahren Android-Fan und Nexus-Liebhaber – kein Wunder also, dass er seit eh und je versucht, jeden von den Google-Geräten zu überzeugen. Außer auf Android Mag kann man vom ihm auch Artikel auf anderen Plattformen und in verschiedenen Print-Formaten lesen – und immer geht es um Technik oder Videospiele. Letztere testet er deswegen auch beruflich.

Facebook Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen