Das sind die neuesten Apps im Play Store am 05.MĂ€rz 2015

lukas 5. MĂ€rz 2015 0 Kommentar(e)

TĂ€glich wĂ€chst die Anzahl der im Play Store verfĂŒgbaren Apps. Da ist es schwer den Überblick zu behalten und vor allem die Spreu vom Weizen zu trennen. Wir geben euch mit diesen App News der Woche einen kleinen Überblick ĂŒber die besten Neuerscheinungen.

appnews_groß

Hop – Email Messenger

Hop (frĂŒher Ping) ist eine mobile Anwendung die aus dem Beantworte einer E-Mail ein Feeling wie beim Instant Messaging macht. Sie funktioniert auch Ă€hnlich wie ein Chat, d.h. Sie können direkt auf eine Eingabe antworten und sehen, wenn die andere Person etwas eingibt. Sie können Hop derzeit mit vielen gĂ€ngigen E-Mail-Clients verwenden, etwa mit Google Mail. Hop ist fĂŒr junge Leute und macht alle E-Mail-Nachrichten automatisch zu einer natĂŒrlichen Unterhaltung so wie im Chat.

 

 

WashAndGo Mobile

Nicht nur auf dem PC kommen Virenscanner zum Einsatz. Immer mehr findet man solche auch auf dem mobilen GerĂ€t. Denn auch heruntergeladenen Apps können das GerĂ€t verseuchen. „WashAndGo Mobile“ schĂŒtzt dich vor Viren, hilft bei der PrivatsphĂ€re und durchsucht das System nach Akku fressenden Apps. Wer also auf der sicheren Seite sein oder aber nur das GerĂ€t wieder auf Vordermann bringen möchte, sollte sich diese App genauer ansehen.

 

 

Z Boost

In Zeiten von Vierkernprozessor und gigabyteweise Arbeitsspeicher können Smartphones viele Programme parallel ausfĂŒhren. Diese App hilft dir dabei, im Chaos nicht die Übersicht zu verlieren. „Z Boost“ listet die aktuelle Auslastung des Telefons aus und zeigt dir diese ĂŒbersichtlich an. Ebenfalls lassen sich Anwendungen beenden um wieder genug Arbeitsspeicher fĂŒr eine optimale Bedienung freizulegen.

 

 

Prezi

Bei PrĂ€sentation greifen die meisten von uns zur bekanntesten Anwendung – PowerPoint aus dem Hause Microsoft. Diese ist nicht nur kostenpflichtig, sondern auch noch relativ eingeschrĂ€nkt wenn es um die Gestaltung und Animation geht. Anders ist es jedoch bei Prezi. Prezi ist interaktiv und anschaulich. Dies war aber bisher nur eine reine Desktop/Browser Anwendung verfĂŒgbar. Hierbei lassen sich die unterschiedlichen Folien einfach und schnell animieren. Und die am PC gestalteten PrĂ€sentationen könne anschließend ĂŒber die Smartphone App abgespielt werden.

 

 

PhotoMath

Vor etwa einem halben Jahr hat diese App unter iOS fĂŒr Furore gesorgt: Mit Begeisterung wurde sie bei den SchĂŒlern und Studenten aufgenommen, mit Ablehnung wurde sie bei den Lehrern bedacht. Kein Wunder, konnte Sie doch komplizierte Terme berechnen – und zwar einfach, indem man den Term abfotografierte. Der Kamerarechner ist nun auch fĂŒr Android-Handys verfĂŒgbar. Wunder dĂŒrfen wir uns nicht erwarten. Sprich die LichtverhĂ€ltnisse und die Vorlagen mĂŒssen sehr gut sein, andernfalls liefert die App keine brauchbaren Ergebnisse. FĂŒrs Schummeln bei Schularbeiten wird sie also nicht geeignet sein. Die App unterstĂŒtzt derzeit grundlegende Arithmetik, BrĂŒche, Dezimalzahlen, lineare Gleichungen und mehrere Funktionen wie Logarithmen. Und: Handgeschriebener Text wird nicht unterstĂŒtzt, sondern nur Aufgaben aus MathelehrbĂŒchern.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen