Neue Augmented Reality-Brille mit Android-Unterstützung

Tam Hanna 12. November 2012 1 Kommentar(e)

Der nächste Wachstumsmarkt ist zweifelsohne das fast grenzenlose Feld der Augmented Reality – es geht dabei um die Integration von durch Computersystemen berechneten Daten in die „Realität“.

Im Rüstungsbereich ist das seit Jahren state of the art. So markieren die Heads-up-Displays der diversen Jagdflugzeuge gegnerische Ziele, im Bereich der Scharfschützen gibt es spezielle Optiken mit integrierter Entfernungsmessungsautomatik.

Der Brillenhersteller Oakley bringt diese Technologie nun in den Sportbereich. Ein auf der Unterseite der Schibrille montierter Minibildschirm blendet diverse Informationen über den aktuellen Zustand ein.

So erlaubt die Brille z.B. das Analysieren von Sprüngen – schon während dem Flug berechnet das System die derzeitige Flugweite und die bisherige Dauer des Sprungs. Auch wird die Bewegungsgeschwindigkeit und die momentane Höhe angezeigt, was das Planen der weiteren Abfahrt erleichtert.

Natürlich gibt es auch einen MP3-Player, ein Navigationsfeature und eine Verbindung zum Android-Smartphone – dadurch wird es möglich, z.B. eingehende SMS sofort auf der Brille zu lesen.

Zu guter Letzt gibt es hier noch einen Trailer, der die mit 600 USD alles andere als preiswerte Brille in Aktion zeigt:

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Herstellers – die Frage ist, ob die Technologie nicht zu erhöhten Unfällen auf der Piste führt. Was haltet ihr davon?

Quelle: oe24.at

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen