Nexus 4: Kabellose Ladestation mit Daydream-Funktion

Tam Hanna 30. Oktober 2012 2 Kommentar(e)

An sich ist die Idee des Craddels nicht neu – schon alte Palms und PocketPC-Handcomputer hatten eine Dockingstation, die sie zum Aufladen und Synchronisieren von Daten aufsuchten. Leider waren diese immer modellabhängig – der QI-Standard sorgt nun dafür, dass drahtlose Ladestationen auch zwischen Handys geteilt werden können.

The Verge bringt uns nun ein Foto von einem Nexus 4 in einer mehr als schräg aussehenden Ladestation – aufgrund integrierter Magnete bleibt das Telefon trotzdem auf der Station kleben und fällt nicht zu Boden.

Auch das LG Nexus 4 lässt sich drahtlos aufladen! (BQ: theverge.com)

Ein weiteres witziges Feature läuft unter dem Namen „daydream“, was soviel wie Tagtraum heißt. Ist er aktiviert, so zeigt das Handy während des Aufladens Bildergalerien, eine Liste aktueller E-Mails oder sonstige nützliche Informationen an – normal oder im Landscape-Modus.

Leider gibt es derzeit keine Informationen zu Preis und/oder Verfügbarkeit. Auch ist noch völlig unklar, wie sich die Präsenz der doch starken Magneten auf in der Umgebung befindliche Festplatten oder Kreditkarten auswirkt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Quelle: androider.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen