Österreich-Verkaufsstart des Nexus 4 verzögert sich

Tam Hanna 19. November 2012 1 Kommentar(e)

Das Google Nexus 4 ist für viele Anwender ein sehr attraktives Smartphone – kaum ein Telefon bringt für so wenig Geld so viel Performance. Die Probleme mit der Lieferung und der Bestellung trüben das Gesamtbild allerdings.Aus diesem Aspekt betrachtet ist es nicht verwunderlich, dass der Kundenansturm enorm ausfällt. Leider hat Google das Interesse völlig überschätzt – schon wenige Stunden nach dem Beginn des Verkaufs war das Gerät so gut wie nirgendwo mehr erhältlich.

In Österreich war der Nexus 4 von Anfang an ausverkauft – die Nachfrage in anderen Ländern war zu hoch.

Auch der für diese Woche geplante Österreich-Start wurde dadurch unmöglich gemacht. Die geplante Auslieferung „in Kalenderwoche 47“ ist laut LG nicht mehr erreichbar – der WebStandard berichtet von einer „Verfügbarkeit im Dezember“.

Da amerikanische Kunden im offiziellen Play Store zum Teil mit Wartezeiten von bis zu drei Wochen „vertröstet“ wurden, sieht die Lage nicht allzu gut aus – weitere Verzögerungen sind möglich. In Belgien und den Niederlanden ist die Auslieferung mittlerweile sogar komplett abgesagt, um für statistisch „wichtigere“ Regionen mehr Smartphones zur Verfügung zu stellen.

Als weiteres Ärgernis ist anzuführen, dass der in Österreich geforderte Listenpreis 200 Euro über dem in Deutschland ausgerufenen Preis liegen wird – der Launch von Google Play for Devices ist in der Alpenrepublik ebenfalls noch nicht vorgesehen.

Quelle: derstandard.at

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen