Panasonic zieht sich vom europäischen Markt zurück

Tam Hanna 29. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

Der japanische und der europäische Mobilcomputermarkt sind vollkommen verschieden – wer die beiden Industrien vergleicht, sieht kaum Gemeinsamkeiten. In Japan erfolgreiche Telefone und Dienste (z.B. i-mode) kommen so gut wie nie nach Europa – in Europa und Amerika erfolgreiche Hersteller haben in Japan oft einen schweren Stand.Panasonic hat sich am Anfang des Jahres 2012 über den großen Teich gewagt – das Eluga genannte Smartphone sollte den europäischen Markt erobern. Leider waren die Erfolge nur von sehr kurzer Dauer – laut diversen Branchennewsdiensten zieht sich Panasonic nun eiligst aus allen europäischen Märkten zurück.

Warum dies geschieht, ist nicht bekannt. Allerdings deutet der hastige Rückzug (noch 2012) darauf hin, dass das Gerät ein absoluter und totaler Fehlschlag war.

Panasonic konnte mit dem Eluga in Europa nicht Fuß fassen.

Das ist nicht überraschend – Nokia hat schon 2008 alle Versuche aufgegeben, in Japan Fuß zu fassen. Die Märkte und auch die Mentalitäten der Kunden sind zu unterschiedlich.

Habt ihr Erfahrungen mit einem Eluga von Panasonic gemacht?

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen