Pin Diebstahl ├╝ber den Bewegungssensor

Redaktion 24. April 2012 0 Kommentar(e)

Aufgrund der Bewegungen und Vibrationen, die ein Smartphone bei der Eingabe von Buchstaben verursacht, k├Ânnten neue Android Trojaner in Zukunft Informationen wie beispielsweise Passw├Ârter oder Pin Codes sammeln. Sicherheitsexperten der Pensylvania State University haben einen Fehler im Android System entdeckt, der f├╝r den Pin-Diebstahl missbraucht werden kann.

Eine Einf├╝hrung zur Informationsbeschaffung des Beschleunigungssensors und Orientierung unter Android.

Eine Einf├╝hrung zur Informationsbeschaffung des Beschleunigungssensors und Orientierung unter Android. Quelle:www.sce.psu.edu

Android erlaubt n├Ąmlich bestimmten Anwendungen den Bewegungssensor zu nutzen. Durch die Vibration, die das Schreiben auf einem Tablet oder Smartphone verursacht, k├Ânnte man so R├╝ckschl├╝sse auf ein eingegebenes Passwort oder einen eingegeben Pin-Code ziehen.

Aber nicht nur PIN-Daten und Passw├Ârter sind vor Schadsoftware, die diese Methode ausnutzen, betroffen, sondern jeglicher Text der ├╝ber die Tastatur eingetippt wird. Das ganze wird m├Âglich, weil Android keine Sicherheitsrichtlinien f├╝r Apps, die den Bewegungssensor ansprechen, eingef├╝hrt hat. Also aufgepasst beim Tippen: Am besten das Handy dabei nicht in der Hand halten, sondern auf eine feste Unterlage legen. Und hin und wieder der Software ein A f├╝r ein O vormachen.

Pin Diebstahl ├╝ber Bewegungssensor

Pin Diebstahl ├╝ber Bewegungssensor Quelle:www.sce.psu.edu

 

Quelle: www.sce.psu.edu

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen