Project-Zero-Preis: Google bietet 200.000 Dollar für Android-Sicherheitslücke!

Heiko Bauer 14. September 2016 0 Kommentar(e)

Hacker und Sicherheitsforscher aufgepasst: Wenn ihr gut und schnell seid, könnt ihr ordentlich Kasse machen. Ihr müsst im Prinzip nur einen Weg finden, das Nexus 5X oder 6P aus der Ferne zu knacken.

Google Gebäude

 

Auch interessant: Fünf offenbar nicht ganz ernstgemeinte Google-Erfindungen!

Natürlich gibt es die Kohle nicht für jeden Billig-Bug. Voraussetzung ist, dass der Angreifer für den Hack nur die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse des Gerätes kennen muss und dann aus der Ferne auf Third-Party-Apps im internen Speicher zugreifen kann.

Lieber Kleckerweise

Google ermutigt die Teilnehmer außerdem, jede gefundene Schwachstelle sofort im „Android Issue Tracker“ zu melden. Nur wer einen Fehler zuerst gemeldet hat, darf ihn in seiner Bewerbung nutzen. Es lohnt sich also nicht, erst abzuwarten, bis die ganze Fehlerkette aufgedeckt und der Hack fertig entwickelt ist. Die Aktion läuft 6 Monate lang.

Quelle: Project-Zero-Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen