Samsung verbietet den Angestellten Kampftrinken

Redaktion 11. Dezember 2012 3 Kommentar(e)

Der eine oder andere von euch wird sich jetzt denken, was soll denn das heißen? Nun ja, in Korea wird viel Alkohol am Arbeitsplatz getrunken, was Samsung jetzt unterbindet.

Das Ritual, dass die Koreaner in den Firmen vollziehen nennt sich „hoesik“ was zu Deutsch „Belegschaftsessen“ bedeutet. Dabei trinken die Arbeitskollegen alkoholische Getränke miteinander. Die „niederen“ Arbeiter haben dabei die Aufgabe, die höhergestellten Mitarbeiter zu unterhalten, sei es durch Trinkspiele oder eben durch Kampftrinken. Aufgrund dieses „hoesik“ kommen die Koreaner auch auf den höchsten Verbrauch von Spirituosen  Pro Kopf weltweit. Wer sich dem Saufgelage entzieht und sich davon drückt, wird sehr kritisch betrachtet und sich schon bald neben der Karriereleiter wiederfinden. Um dem Ganzen in den Firmengebäuden Einhalt zu gebieten, hat Samsung jetzt einige Regeln aufgestellt. Eine besagt unter anderem, dass sich Kollegen untereinander nicht mehr zum „hoesik“ auffordern dürfen. Des Weiteren sind nun alkoholische Mixgetränke für die Mitarbeiter von Samsung tabu.

Samsung will dem wöchtentlichen Saufgelage ein Ende setzen. (Foto: Androidnext)

Was haltet ihr davon? Für uns ist dies kaum vorzustellen, allerdings ist es doch recht interessant, wie es bei anderen Kulturen aussieht.

Quelle: Korea Realtime (via: AndroidNext)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen