Samsung wird sich mit Apple nicht einigen

Redaktion 15. November 2012 0 Kommentar(e)

Da sich jetzt HTC und Apple geeinigt haben, l├Ąsst dies auch auf einen Waffenstillstand zwischen Samsung und Apple hoffen. Samsungs CEO J.K. Shin hat diese Hoffnungen aber gleich aus dem Verkehr gezogen.

Vor einigen Monaten hat Samsung einen Verlust gegen Apple eingefahren und wurde zu einer Strafe verurteilt. Auch Steve Jobs Einstellung gegen├╝ber Android, dass man alles in der Macht stehende unternehmen werde, um das Betriebssystem auszul├Âschen, tragen bei Samsung dazu bei, sich gegen m├Âgliche Friedens-Verhandlungen aufzulehnen. Samsungs CEO J.K. Shin hat sich dazu folgenderma├čen ge├Ąu├čert: ÔÇ×Wir haben keine Absicht, mit Apple Verhandlungen ├╝ber eine Einigung aufzunehmen.ÔÇť Der Standpunkt von Samsung ist durchaus nachvollziehbar, denn w├╝rden die Koreaner nach der Niederlage gegen das Unternehmen aus Cupertino in die Friedensverhandlungen einsteigen, so w├╝rde m├Âglicherweise behauptet werden, dass man sich geschlagen g├Ąbe. Die Nachteile der ganzen Patentstreitigkeiten treffen schlussendlich nur den Kunden, denn durch die Fokussierung auf die Gerichtsverhandlungen werden die Innovationen eher hinten angestellt.

Apple und Samsung werden sich allem Anschein nach nicht Einigen.

Wie steht ihr zu den ganzen Patentkriegen? Sollten Samsung und Apple sich auch Einigen oder bis aufs Blut weiterk├Ąmpfen? Eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: Yonhap News

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen