Schon mal ein MeMo gekriegt?

Redaktion 2. Dezember 2011 0 Kommentar(e)

Geht ja gar nicht – gibt’s ja (noch) gar nicht. Aber bald: Im Januar will ASUS das Eee Pad MeMo in die Läden bringen. Und ich garantiere euch: auch dieses Produkt von ASUS bietet das gewisse Extra und hebt sich deutlich von der breiten (Tablet-)Masse ab.

Das ASUS Eee Pad MeMo bringt seinen kleinen funktionalen Bruder MeMic mit und sorgt so für einen tollen Mehrwert.

Das 7 Zoll große Tablet wurde bereits im Jänner in Las Vegas vorgestellt, seither hat sich aber noch dies und das getan und nun, genauer gesagt im Januar 2012, soll es endlich in den Handel kommen.

MeMo und sein kleiner Bruder MeMic

Das besondere am MeMo ist aber sein kleiner Bruder MeMic. Dieser wird nämlich mittels Bluetooth mit dem Tablet verbunden und funktioniert dann als Fernbedienung zum Telefonieren oder Musikhören. Ist das etwa die Lösung für alle, die zwar ein Tablet wollen, dieses aber nicht ständig „auspacken“ möchten? Sieht fast ganz danach aus – der MeMic passt auf jeden Fall in jede Jackentasche.

HDMI, USB und SD-Karten

Zusätzlich kann auch dank HDMI Anschluss am Tablet die Medienwiedergabe am Fernsehgerät mit der kleinen Fernbedienung geregelt werden – welch Luxus. Die weiteren technischen Daten sind übrigens auch nicht schlecht: Ein Gigabyte Arbeitsspeicher bei einem 1,2 GHz Snapdragon Dual-Core-Prozessor, micro-HDMI, micro-USB und ein Slot für micro-SD-Karten. Außerdem verfügt das Gerät über einen 32 GB großen Speicher. Die Kamera auf der Rückseite bietet eine Auflösung von 5 Megapixeln, die Frontkamera 1,2 MP. Angeblich soll es auch ein 3D-Display erhalten – ob dies allerdings wirklich stimmt ist noch schwer zu beurteilen, die Meinungen im Web sind sich da nicht sehr einig.

Ice Cream Sandwich

Geplant ist eine Markteinführung übrigens mit Ice Cream Sandwich, ob dies allerdings im Januar schon möglich sein wird sei dahingestellt. Ich freu mich auf jeden Fall auf diese außergewöhnliche Tablet-Lösung von ASUS. Seid ihr es auch leid, das Tablet immer auszupacken und findet ihr die Lösung mit dem MeMic auch so praktisch wie ich?

Quelle: netbooknews

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen