Sharp enthüllt erstes Smartphone mit Stromspar-Display

Tam Hanna 14. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

Der Bildschirm ist neben einem unter Volllast laufenden Prozessor der größte Energiefresser – der beste Weg zu längeren Akkulaufzeiten ist und bleibt das Reduzieren der Bildschirmhelligkeit. NTT DoCoMo geht mit Sharp einen Schritt in Richtung stromsparenderer Bildschirme – das Aquos Phone Zeta SH-02E verwendet als erstes Telefon die Sharp-eigene IGZO-Technologie.

Die Spezifikationen des neuen Telefons sind für High-End-Telefone angemessen. Ein Vierkernprozessor mit einer Talkrate von 1.5GhZ jagt Android 4.0 (keine Angaben zum Thema Update) über einen 4.9-zölligen Bildschirm mit einer Auflösung von 720×1280 Pixeln. Wie bei NTT DoCoMo nicht unüblich, ist das Gerät außerdem wasserfest und staubsicher – die Kamera arbeitet mit 16MP, der in Japan mehr oder weniger obligatorische NFC-Chip ist an Bord.

Während sich der Inhalt des Displays nicht ändert, soll der Stromverbrauch nur ein Viertel von der bei normalen TFT-Displays erforderlichen Energie betragen. Wenn das Telefon den Bildschirm aktualisiert, liegt die Einsparung immer noch bei rund 25%.

(Bildquelle: Engadget)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen