Sharp will mit neuem Kamera-Modul punkten

Redaktion 9. Dezember 2011 1 Kommentar(e)

Fotos mit dem Smartphone zu machen klappt ja mittlerweile schon recht gut, aber sind wir doch mal ehrlich: Wer wirklich gute Bilder machen will, der greift auch jetzt noch zu einer „echten“ Digicam. Sharp hat sich vorgenommen, dies zu ändern.

Ultradünn und Ultrascharf

Sharp Kamera Modul

12,1 Megapixel und optische Bildkorrektur sollen Digicams das fürchten lehren (Quelle: androidandme.com)

Sharp hat in der letzten Woche ein neues Kameramodul vorgestellt, und das hat es in sich: Nicht nur das es eines der dünnsten Profile mit 5,47mm hat, sondern vor allem die Leistung soll stimmen: Bilder sollen mit bis zu 12.1 Megapixel aufgenommen werden können, Video natürlich in 1080p HD-Auflösung. Dazu kommt ein moderner CMOS Sensor, aber das wichtigste Feature wird sicherlich die optische Bildstabilisierung. Durch ein Bewegungssystem für die Linsen

Sharp Aquos SH-01D

das Sharp Aquos SH-01D hat das neue Modul bereits an Bord

kontrolliert Sharp die Linse im inneren des Moduls

und ermöglicht damit die Aufnahme hochwertiger Bilder auch in schlechter Umgebung, beispielsweise wenn die Lichtverhältnisse zu dunkel sind oder bei bewegten Objekten. Und das beste, das erste Smartphone mit d em Modul ist bereits zu haben! Leider nur in Japan – das Sharp SH-01D beim Netzbetreiber NTT Docomo.

Vorerst nur in japan

Wir in Europa werden uns noch gedulden müssen, da es eher unwahrscheinlich ist dass das SH-01D jemals zu uns kommt. WelchesAndroid-Gerät zu erst mit dem neuen Modul in Europa zu haben ist wissen wir zu diesem Zeitpunkt nicht,

immerhin gibt es ein paar Videos zu bestaunen.

(via androidandme.com)


auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen