Smartphone mit E-Ink-Bildschirm verspricht über eine Woche Akkulaufzeit

Tam Hanna 21. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

An sich ist die E-Ink-Technologie nichts Neues – diverse Hersteller von e-readern verwenden diese extrem kontraststarken und sehr stromsparenden Bildschirme in ihren Lesegeräten. Der chinesische Hersteller Onyx International geht nun mit einem Prototypen einen Schritt weiter.Das derzeit noch namenlose Smartphone basiert auf dem von Windows Phone 7 bekannten MSM7227A-Prozessor von QualComm und soll weniger als 100 Gramm wiegen. Als Betriebssystem kommt eine nicht näher spezifizierte Version von Android zum Einsatz.

Die e-ink-Technologie unterscheidet sich von klassischen LCD bzw. organischen Displays dadurch, dass sie nur beim Ändern des angezeigten Bildschirminhalts Energie verbraucht. Bleibt der Bildschirminhalt konstant, so gibt es keinen Stromverbrauch. Diese Vorteile bezahlt man mit der extremen Langsamkeit der nur monochrom verfügbaren Displays. Das Ändern von Zeichen nimmt viel Zeit in Anspruch – an Spiele oder gar Videos ist nicht zu denken.

armdevices.net bietet zusätzlich folgendes Video mit weiteren Informationen an:

Was für heutige Smartphoneheads unvorstellbar klingt, ist für einen alten Hasen erträglich – im Handcomputermarkt waren Graustufendisplays jahrelang State of the Art. Seht ihr Potential für diese Technik?

Quelle: armdevices.net

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen