Panik wegen leeren Akkus: 9 von 10 Smartphone-Benutzern ändern ihren Tagesablauf, um ihren Akku rechtzeitig aufladen zu können

Hartmut Schumacher 23. Mai 2016 1 Kommentar(e)

Eine neue Umfrage zeigt, zu welchen extremen Mitteln viele Smartphone-Benutzer greifen, wenn ihr Akku bald leer ist.

Auch interessant: Guide: 8 Tipps um die Akkulaufzeit deines Smartphones zu verlängern

„Unbehagen, ausgelöst durch niedrigen Akkustand“ (oder englisch und etwas griffiger: „Low Battery Anxiety“): So bezeichnet LG Electronics den Gemütszustand von Menschen, die ihr Verhalten im Alltag ändern, um dafür zu sorgen, dass der Akkus ihres Smartphone nie vollkommen leer wird.

Laut einer (nicht ganz ernst gemeinten) aktuellen Umfrage im Auftrag von LG Electronics verspüren 9 von 10 Anwendern „Panik“ wenn die Akkuladung unter 20 Prozent fällt.

Bedenkliche Anzeichen

Dass jemand an dieser Low Battery Anxiety leidet, ließe sich unter anderem daran erkennen, dass er Fremde bittet, sein Smartphone aufzuladen. Dass er etwas in einer Bar oder in einem Restaurant bestellt, nur um die Steckdose dort verwenden zu können. Dass er heimlich die Ladegeräte von anderen Menschen „ausleiht“. Dass er drei oder mehr Ladegeräte besitzt. Oder dass er mit seiner Partnerin wegen unbeantworteter Anrufe und SMS-Nachrichten streitet.

Lieber zu spät kommen, als einen leeren Akku zu haben

Ebenfalls 9 von 10 Anwendern ändern ihre Pläne, wenn der Ladezustands ihres Akkus bedrohlich sinkt. Beispielsweise sagen sie ihrem Telefongesprächspartner, sie werden ihn später zurückrufen. Machen einen Umweg zu einem Restaurant, in dem sie den Akku aufladen können. Verzichten darauf, das Fitnessstudio zu besuchen. Oder gehen etwas später zu einem Treffen los, um das Ladegerät noch etwas länger an der Steckdose lassen zu können.

Das Unternehmen LG Electronics lässt es sich natürlich nicht nehmen, darauf hinzuweisen, dass sein neuestes Smartphone „LG G5“ mit einer auswechselbaren Batterie daherkommt – so dass dessen Anwender nicht zu unvernünftigen Verhaltensweisen gezwungen werden.

Diese Verhaltensweisen deuten laut LG Electronics darauf hin, dass du an „Low Battery Anxiety“ leidest. (Grafik: LG Electronics)

Diese Verhaltensweisen deuten laut LG Electronics darauf hin, dass du an „Low Battery Anxiety“ leidest. (Grafik: LG Electronics)

Quelle: LG Electronics

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.