Samsung verkauft wieder mehr Smartphones als Apple

Hartmut Schumacher 28. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Lange konnte sich Apple nicht auf dem Thron der Smartphone-Verkäufe halten. Samsung ist jetzt wieder der König der Branche. Der Markt der Android-Smartphones im Allgemeinen muss sich in den nächsten Jahren jedoch auf ein niedrigeres Wachstum als bisher einstellen.
Auch interessant: Samsung will Smartphone-Sparte wegen sinkender Verkäufe fundamental reformieren

Samsung-Smartphones wie das Galaxy Note 4 haben sich im ersten Quartal 2015 besser verkauft als Apple-Geräte. (Foto: Samsung)

Samsung-Smartphones wie das Galaxy Note 4 haben sich im ersten Quartal 2015 besser verkauft als Apple-Geräte. (Foto: Samsung)

Dem Unternehmen Samsung ist es gelungen, seinen Konkurrenten Apple wieder von der Spitzenposition bei den verkauften Smartphones zu verdrängen: Samsung hat laut der Marktforschungsfirma Gartner im ersten Quartal 2015 81 Millionen Smartphones verkauft. Dies entspricht einem Marktanteil von 24,2 Prozent. Apple kam im selben Quartal auf 60 Millionen verkaufte Smartphones und damit auf einen Marktanteil von 17,9 Prozent.

Im vierten Quartal 2014 hatte Apple mit einem Marktanteil von 20,4 Prozent zum ersten Mal Samsung (19,9 Prozent) √ľbertrumpft.

Die Hersteller auf den nachfolgenden Pl√§tzen m√ľssen sich im ersten Quartal 2015 mit deutlich geringeren Marktanteilen zufrieden geben: Lenovo kommt auf 5,6 Prozent, Huawei auf 5,4 Prozent und LG Electronics auf 4,6 Prozent.

19,3 Prozent mehr verkaufte Smartphones

Weltweit wurden im ersten Quartal 2015 336 Millionen Smartphones verkauft. Das sind 19,3 Prozent mehr als im selben Quartal des vergangenen Jahres. Dieses Wachstum ist vor allem zur√ľckzuf√ľhren auf steigende Verk√§ufe in sogenannten Schwellenm√§rkten (hier: Asien-Pazifik, Osteuropa, Mittlerer Osten und Nordafrika). In diesen¬†Gebieten war ein Wachstum von 40 Prozent festzustellen.

Ein Blick in die Zukunft

Das Marktforschungsunternehmen IDC wagt einen Blick in die Zukunft: Einer aktuellen Prognose zufolge wird es im Jahr 2015 bei den Smartphone-Verkäufen ein Wachstum von 11,3 Prozent geben. Im Jahr 2014 waren es noch 27,6 Prozent. Im Jahr 2015 werden trotz dieses verringerten Wachstums voraussichtlich 1,44 Milliarden Smartphones verkauft werden, im Jahr 2019 1,9 Milliarden.

Das Wachstum bei den Verk√§ufen von Android-Smartphones wird im Jahr 2015 mit 8,5 Prozent niedriger ausfallen als der oben erw√§hnte Wert von 11,3 Prozent bei den gesamten Smartphone-Verk√§ufen. Dies wird auch f√ľr die darauffolgenden Jahre gelten. Laut IDC liegt das daran, dass in China ‚Äď das im Jahr 2014 f√ľr immerhin 36 Prozent der Android-Smartphone-Verk√§ufe verantwortlich war ‚Äď der Markt f√ľr Smartphones weitgehend ges√§ttigt ist.

Quellen: Gartner, IDC

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren f√ľr eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als n√ľtzliche Strukturierungsmittel ‚Äď und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person √ľber sich selbst.