Studie: Smartwatches werden in den nächsten fünf Jahren abheben

Hartmut Schumacher 16. Februar 2015 1 Kommentar(e)

Smartwatches sind zwar in aller Munde, aber noch längst nicht an jedem Handgelenk. Das soll sich bis zum Jahr 2020 jedoch ändern.Auch interessant: Swatch bringt in den nächsten drei Monaten eine Smartwatch, die nicht geladen werden muss

Bis zum Jahr 2020 soll der Markt der Smartwatches (im Bild: das Modell Pebble Steel) im Vergleich zu 2013 auf etwa das Achtfache wachsen. (Foto: Pebble)

Bis zum Jahr 2020 soll der Markt der Smartwatches (im Bild: das Modell Pebble Steel) im Vergleich zu 2013 auf etwa das Achtfache wachsen. (Foto: Pebble)

Der weltweite Markt für Smartwatches wird bis zum Jahr 2020 voraussichtlich einem Umsatz von 32,9 Milliarden US-Dollar erreichen. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 67,6 Prozent für den Zeitraum von 2014 bis 2020.

Diese Vorhersage lässt sich der Studie „Global Smartwatch Market – Size, Industry Analysis, Trends, Growth and Forecast, 2014 – 2020“ des Marktforschungsunternehmens Allied Market Research entnehmen.

Mehr eigenständige Smartwatches

Im Jahr 2013 machten Smartwatches, die als Erweiterungen für Smartphones dienen, etwa 80 Prozent der Einnahmen aus. Eigenständige Smartwatches waren für etwa lediglich 10 Prozent der Einnahmen verantwortlich. Bis zum Jahr 2017 soll der Marktanteil der eigenständigen Smartwatches jedoch ebenso groß werden wie der Anteil der erweiternden Smartwatches.

Marktführer Android und Samsung

Derzeit hat das Betriebssystem Android bei den erweiternden Smartwatches den größten Marktanteil – mit etwa 60 Prozent, gefolgt von iOS mit ungefähr 17 Prozent. (Die aktuellsten Zahlen beziehen sich auf das Jahr 2013.)

In dem Zeitraum, auf den sich die Vorhersagen beziehen, wird Android weiterhin der MarktfĂĽhrer bleiben. Das Betriebssystem iOS wird sich jedoch zu einem starken Konkurrenten entwickeln.

Betrachtet man die Anzahl der ausgelieferten Smartwatches, dann ist Samsung bei den Herstellern der MarktfĂĽhrer, gefolgt von Nike und Garmin.

Die Smartwatch Gear Live von Samsung beispielsweise verwendet das Betriebssystem Android Wear. Auch in Zukunft wird Android das dominierende System bei den Smartwatches bleiben. (Foto: Samsung)

Die Smartwatch Gear Live von Samsung beispielsweise verwendet das Betriebssystem Android Wear. Auch in Zukunft wird Android das dominierende System bei den Smartwatches bleiben. (Foto: Samsung)

Uhrenhersteller wachen auf

Derzeit gibt es etwa 40 Hersteller von Smartwatches. Diese Zahl wird jedoch um ein Vielfaches wachsen. Gegenwärtig dominieren Technologieunternehmen wie Samsung, Google und Apple den Markt. In Zukunft allerdings werden mehr traditionelle Uhrenhersteller ebenfalls Smartwatch-Modelle veröffentlichen.

Quelle: Allied Market Research

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.