WhatsApp: Deshalb solltest du am Ende eines Satzes keinen Punkt machen

Martin Reitbauer 11. Dezember 2015 1 Kommentar(e)

Das konventionelle Telefonieren wird immer weniger. Vielmehr wird über SMS oder diverse Messenger kommuniziert. Doch die Nachrichten können einen falschen Eindruck vermitteln. Dabei ist vor allem der Punkt ein Übeltäter.

Auch interessant: Microsoft bringt Cortana für Android

WhatsApp_iPhone_6_sterne_meldung

Einer Studie zufolge gibt es bei Textnachrichten genügend Gefahrenquellen, aufgrund derer man schnell missverstanden wird und unfreundlich rüberkommt. Da Ton oder Stimmungslage in einer Nachricht schwer vermittelbar sind, können Mitteilungen die beiläufig verfasst werden schnell missverstanden oder falsch interpretiert werden.

Mit Vorsicht benutzen!

Vor allem die Wahl der Satzzeichen ist beim Verfassen der Nachrichten relevant und gibt den Ton an. Psychologen der Universität Binghamton sollen das herausgefunden haben.

Insgesamt wurde das Experiment mit 126 Studenten durchgeführt. Sie mussten Konversationen in handschriftlicher sowie elektronischer Form lesen und anschließend bewerten. Bei beiden Nachrichten hat die Person zu Beginn eine Einladung an eine zweite Person versendet.

Wie sich herausstellt ist der Punkt am Ende eines Satzes bei handschriftlichen Aufzeichnungen neutral zu bewerten. Im Unterschied dazu wird der Punkt am Ende einer SMS als unfreundlich interpretiert. Das Ausrufezeichen hat eine deutlich euphorischere Wirkung und galt als vertrauenswürdig.

Der Punkt ist falsch!

Aus jenem Ergebnis schließen die Psychologen, dass der Punkt einfach die falsche Art ist einen Satz zu beenden.

Ob diese Erkenntnis auch bei uns ihre Gültigkeit hat, ist schwer festzustellen. Zumal die Setzung von Satzzeichen im Englischen eine weniger wichtige Rolle spielt, als im Deutschen.

Klar ist auf alle Fälle, dass für die Übermittlung von Gefühlen besonders die Emojicons eine wichtige Rolle spielen.

Was sagst du dazu? Schreibst du bei Textnachrichten einen Punkt und was interpretierst du aus diesem? Ist es für dich noch ein neutrales Satzzeichen oder glaubst du, dass bei einer Aussage mit Punkt mehr dahinter steckt? Diskutiere mit uns in den Kommentaren.

Quelle: Sciencedirect (via: WashingtonPost)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil