Tablet-Nutzung stieg im Vorjahr um 770 Prozent

24. Januar 2012 0 Kommentar(e)

InMobi, ein mobiles Werbenetzwerk, hat in seinem Jahresbericht zum Mobile Markt Trends und Analysen der letzten 12 Monate veröffentlicht.

Explosionsartiger Anstieg

Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg kommen. Wenn Printwerbung zurückgeht, weil dieses Medium in der Akzeptanz der Menschen rückläufig ist, dann muss man halt auf Plattformen Werbung machen, die die Leute auch nutzen. Was liegt näher als die Smartphone-Generation mit Werbung am Handy, in den Apps während des Verfassens einer SMS oder Mail etc. zu bombardieren? Nichts! Also wächst dieser Werbemarkt sprunghaft. Genau genommen um 250% pro Jahr. Zumindest im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kam der InMobi Mobile Market Report. Dabei stieg die Werbung auf Smartphones um 488% an. Europa hatte im weltweiten Vergleich mit einem generellen Wachstum um 358%die Nase vorn. Alleine auf Smartphones bezogen, wuchs der Markt sogar um erstaunliche 722%.

Das Wachstum der Page Impressions auf Smartphones betrug beinahe 500% (Bildquelle: inMobi)

Das Wachstum der Page Impressions auf Smartphones betrug beinahe 500% (Bildquelle: inMobi)

Connected Devices

Die Smartphone Werbung stieg im abgelaufenen Jahr vor allem durch das große Wachstum der in‐App Werbung an. Hinzu kam eine ausgedehntere Nutzung von Tablets. Im Jahresvergleich mit einer Steigerung der Werbung auf diesen Geräten um 771% auf 11,2 Milliarden Page Impressions. Im Hinblick auf neue Geräte und vermehrten Investitionen ist zu erwarten, dass der Tabletmarkt im Jahr 2012 rasch weiter wächst.

Bleibt abzuwarten, welchen Stellenwert Page Impressions auf mobilen Devices haben. Von einer Conversion Rate ist im inMobi-Bericht jedenfalls nicht die Rede. Wie auch immer, der Bericht macht deutlich, dass sogenannte Connected Devices wie Smartphones, Tablets, smart TV, eBook‐Reader und Spielkonsolen die Zukunft der Werbung im Nach‐PC‐Zeitalter sein werden.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen