Tagesrückblick 1. März

Redaktion 1. März 2012 0 Kommentar(e)

Die wichtigsten Ereignisse des heutigen Android-Tages findet ihr hier wieder einmal kurz aufgelistet.

  • Etwas Luxus gefällig? Infrarot Design-Smartphone aus Dänemark (inkl.Video)

Nach den vergangenen, aufregenden Tagen haben wir uns nun wirklich etwas Ruhe und Luxus verdient. Da kann Lumigon aushelfen. Der dänische Hersteller präsentierte kürzlich sein Elite-Smartphone mit Infrarot-Schnittstelle und Bang & Olufsen Soundtechnik. Die genauen technischen Details sowie einige Bilder könnt ihr unserem Artikel entnehmen.

  • Die ersten Infos zu Android 5 aka Jelly Bean

Mit dem Galaxy Nexus kam das erste Android 4.0 Smartphone auf den Markt. Derzeit haben noch nicht viele Smartphones Ice Cream Sandwich. Wir haben für euch hier trotzdem schon mal die ersten Infos zum Nachfolger zusammengefasst.

Beim Android-Stand wurden auf dem MWC Jelly Beans verteilt. (BQ: TheVerge)

  • LTE mit Huawei

Damit man die bereits relativ weit fortgeschrittene Netzabdeckung von LTE auch nutzen kann, braucht man ein LTE-fähiges Gerät. Mit den Huawei-Geräten, welche wir in diesem Artikel beschrieben haben, könnt ihr das blitzschnelle Internet auch nutzen.

  • Mozilla versucht in die mobile Welt einzusteigen

Das Betriebssystem Boot to Gecko soll Mozilla die Pforten in die Welt der mobilen Geräte öffnen. Die Besonderheit des Betriebssystems: die meisten Daten und Berechnungen befinden sich in der Cloud. Einen ersten Eindruck von dem System könnt ihr euch in unserem Artikel machen.

  • Android Smartphone-Hersteller haben Angst wegen Googles Übernahme von Motorola

Samsung und Co. sind derzeit besorgt, dass Google aus Android ein exklusives Produkt macht. In unserem Bericht könnt ihr euch die Stellungnahme von Andy Rubin, dem Chef der Android-Abteilung, durchlesen.

  • Android 4.0 gibts jetzt für 32-Bit Rechner

Vor wenigen Wochen haben wir euch gezeigt, wie man Windows 95 auf Android zum Laufen bekommt. Jetzt machen wir es umgekehrt. Dieser Artikel zeigt, dass Ice Cream Sandwich unter Windows zum Laufen gebracht werden kann.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen