5 Dinge die Apple von Android kopiert hat

Redaktion 9. Juni 2015 3 Kommentar(e)

Gestern wurde auf der WWDC die neue iOS-Version 9 vorgestellt. Damit bringt der Branchen-Primus das mobile Betriebssystem auf den neusten Stand und bedient sich bei den Funktionen ordentlich beim Konkurrenten Android.

Auch interessant: Apple Music: Apple stellt eigenen Musik-Streamingdienst vor

android_apple_ios_9_main

Dass sich Apple und Google gegenseitig kopieren ist ja nichts Neues. Während Apple zuerst beispielsweise den Bezahldienst Apple Pay ins Leben gerufen hat, ist jetzt Apple wieder mit der Copycat dran. Welche Funktionen sich Apple von Android abgekuckt hat, wollen wir hier kurz beleuchten.

1. Google Now Launcher

Mit iOS 9 bekommt das Betriebssystem wieder ganz links eine Seite dazu. Gleich wie bei Android wird dort dann Siri Proactive warten. Dort werden den iPhone-Nutzern Vorschläge von Siri unterbreitet. Angefangen von Personen mit denen man um diese Uhrzeit normalerweise telefoniert, über Apps bis hin zu relevanten News werden dort alle wichtigen Infos gesammelt und aufbereitet.

apple-wwdc-20150114

2. Google Now

Zusammen mit dem Launcher hat man sich auch von der Funktionsvielfalt von Google Now inspirieren lassen. Anstatt nur die Stimme des iPhones zu sein, wird Siri jetzt zu einem Gehirn umgewandelt. Dazu analysiert der Assistent das Nutzungsverhalten des iPhone-Users und soll künftig auch Zusammenhänge erkennen können. Ein einfaches Beispiel dafür: Du befindest dich gerade im Browser und hast interessante Urlaubsziele gefunden. Mit dem Sprachkommando „Erinnere mich zuhause daran“ legt Siri eine Erinnerung an, die zuhause getriggert wird.

Zusätzlich dazu sind die kontextbasierten Informationen ein wichtiger Bestandteil von Proactive sowie Google Now. Im Idealfall sollen damit erforderliche Infos eingeblendet werden, noch bevor der Nutzer danach sucht.

apple-wwdc-20150125

3. Deep-Links und Apps durchsuchen

In Zusammenhang mit den kontextbasierten Informationen bietet Proactive Siri auch Infos und News aus Apps ganz bequem im Hub an. Dabei sind die Daten „deep-linked“, sprich wenn du darauf klickst, wird die entsprechende App mit der passenden Information aufgerufen. Dazu veröffentlicht Apple eine API-Schnittstelle, sodass auch Drittanbieter-Apps im Kontextmenü von Proactive Siri aufscheinen.

Das gleiche Feature hat auch Google bei der Vorstellung von Android M angekĂĽndigt.

apple-wwdc-20150159

4. Google Wallet

Zusammen mit der Vorstellung vom iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie der Apple Watch, hat Apple auch noch den Bezahldienst Apple Pay ins Leben gerufen. Damit ist das bargeldlose Bezahlen ein Kinderspiel. Nachdem die Verbreitung des Bezahldienstes hierzulande noch ein wenig auf sich warten lässt, hat Apple jetzt die Passbook-App genommen und umfunktioniert. Künftig kannst du dort neben deinen Kredit- und Bankomatkarten auch Treue- und Bonuskarten unterbringen. Damit geht Apple also noch einen Schritt weiter um die Geldbörse komplett abzuschaffen.

apple-wwdc-20150231

5. Echtes Multitasking

Multitasking auf einem iPhone oder iPad war bisher noch nicht drin. Das wird sich jetzt mit iOS 9 ändern. Genauso wie es Samsung schon seit Jahren bei seinen Android-Geräten macht, wird künftig auch bei den iPhones und iPads echtes Multitasking möglich sein. Damit können iOS-Nutzer auf der einen Seite eine E-Mail schreiben, während sie sich auf der anderen das neueste Musikvideo von Lady Gaga reinziehen. Für die Besitzer eines Android-Geräts nichts Neues mehr…

Das Kopieren geht weiter

Summa Summarum bekommen alle iOS-Nutzer mit iOS 9 Android in einem anderen Gewand. Sollten sich Android-Nutzer zu einem iPhone durchringen können bzw. wollen, brauchen sie zumindest auf keine Funktionen verzichten.

Fotoquelle: TechCrunch

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen