Alcatel OneTouch Idol 3: Das Flaggschiff-Smartphone fĂŒr den schmalen Geldbeutel [MWC 2015]

Redaktion 3. MĂ€rz 2015 1 Kommentar(e)

Im Rahmen des MWC hat Alcatel wieder ein paar neue GerĂ€te zur One Touch-Serie hinzugefĂŒgt. Die beiden Idol 3-GerĂ€te mit 5,5 und 4,7 Zoll DisplaygrĂ¶ĂŸe bringen wieder frischen Wind in das Portfolio und bieten erstaunlich viel Hardware zu einem sehr gĂŒnstigen Preis an.

Auch interessant: Huawei Watch: Die erste Smartwatch von Huawei ĂŒberzeugt mit einer edlen Optik [MWC 2015]

idol_3_main

Alcatel gehört hierzulande nicht gerade zu den bekanntesten Smartphone-Herstellern und hat sich auch in der Vergangenheit nicht wirklich gegen Samsung und Co. behaupten können. Womöglich funktioniert es aber jetzt, denn wĂ€hrend das Galaxy S6 satte 700 Euro in der kleinsten Speicher-Variante kosten soll und auch HTC fĂŒr sein Flaggschiff One M9 eine ordentliche Stange Geld sehen will, werden die beiden One Touch Idol-Modelle maximal 299 Euro kosten.

Idol 3 (5,5 Zoll)

Ausstattungstechnisch bekommt man beim grĂ¶ĂŸeren Idol 3 ordentlich was geboten. Das 5,5 Zoll große Display löst in Full HD auf und ist mit der sogenannten Technicolor Color Enhance-Technologie ausgestattet. Damit sollen die Farben auf dem Bildschirm krĂ€ftiger und farbenfroher wirken.

Im Inneren des großen Idol 3 werkelt ein Snapdragon 615 Octa Core-Prozessor, der von 2 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Speichertechnisch hat man die Wahl zwischen 16 und 32 GB internen Speicher, welcher aber via microSD erweitert werden kann. Die 13 MP-Kamera an der RĂŒckseite ist fĂŒr gelegentliche SchnappschĂŒsse vollkommen ausreichend. NatĂŒrlich kann man mit dem Idol auch Selfies knipsen. Dazu wird eine 8 MP-Linse mit einer Weitwinkel-Funktion herangezogen.

Idol 3 (4,7 Zoll)

Der kleinere Bruder muss in Sachen Ausstattung ordentliche Abstriche machen. Das GerĂ€t ist nĂ€mlich nur mit einem Snapdragon 410 Quad Core-Chip ausgestattet, welcher nur von 1 GB Arbeitsspeicher unterstĂŒtzt wird. Auch das 4,7 Zoll große Display löst nur mit in HD auf. RĂŒckseitig ist die Kamera bei beiden Modellen gleich, lediglich die Front-Kamera fĂ€llt beim 4,7 Zoll-Modell mit 5 MP etwas kleiner aus.

Beide Modelle sind mit zwei Front-Lautsprechern fĂŒr 3D-Surround-Sound ausgestattet und geben dem Anwender die Möglichkeit das GerĂ€t auch verkehrt herum zu halten.

idol_3_cam

Chance fĂŒr Alcatel

Alcatel hat mit den beiden Idol-Modellen also schon einmal sehr vernĂŒnftige GerĂ€te am Start, die aufgrund des attraktiven Preises von bis zu 299 Euro durchaus AnhĂ€nger finden könnten. Der einzige Konkurrent in diesem Preissegment, der ein deutlich besseres Smartphone anbietet wĂ€re OnePlus mit dem OnePlus One. Allerdings hat das China-Phone den Nachteil, dass man das GerĂ€t nur mit einer Einladung kaufen kann. (Abgesehen von der neuen Aktion, bei der das Smartphone jeden Dienstag auch ohne Einladung erhĂ€ltlich ist.)

Quelle: Alcatel

MWC_news_v1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen