Android 4.4.2: Bugfix-Update rollt für Nexus-Geräte aus

Daniel Kuhn 10. Dezember 2013 0 Kommentar(e)

Nur wenige Tage nachdem Google die Aktualisierung auf Android 4.4.1 an die aktuellen Nexus-Geräte verteilt hat, rollt seit gestern Abend bereits das nächste kleine Update auf Android 4.4.2 aus.

android-4-4-2-update-kitkat

Das geht ja gerade Schlag auf Schlag mit den Android Updates. Es ist noch nicht lange her, dass Google die KitKat-Version 4.4.1 für die aktuellen Nexus-Smartphones und –Tablets verteilt hat. Tatsächlich haben noch nicht mal alle Geräte diese Aktualisierung erhalten, so wie mein Nexus 7 (2013) und trotzdem rollt schon das nächste Update aus. Am gestrigen Abend meldete mein Nexus 5 überraschend, dass ein Update auf Android 4.4.2 zur Installation bereit steht und ein kurzer Blick in die Sozialen Netzwerke bestätigte dann auch, dass es sich nicht um einen Einzelfall handelt.

android-4-4-2-update-screenshots

Das Update auf Android 4.4.2 ist dabei allerdings nur ein ganz kleines Update – auf dem Nexus 5 wiegt der Download gerade mal 1,7 MB. Damit wird gleich deutlich, dass wenig neue Features den Weg in die Aktualisierung gefunden haben, sondern lediglich ein paar Bugfixes. Google hat sich offiziell noch nicht zu dem Update geäußert und ein Changelog wurde auch noch nicht veröffentlicht – die Kollegen von Android Police haben aber bereits einige Änderungen ausfindig machen können.

Als wichtigste Änderung wurde der vor einigen Tagen bekannt gewordene SMS-Bug behoben. Dieser ermöglichte es Angreifern, Nexus-Geräte per Flash-SMS neu zu starten. Des Weiteren hat der US-Provider Sprint noch weitere Änderungen verraten, sich dabei aber sehr vage ausgedrückt – es handelt sich um 2 VM Indicator -Bugfixes, einige Software- und Sicherheits- Verbesserungen.

Android 4.4.2 wird derzeit für das Nexus 5, Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 7 (2013) verteilt. Wer es bisher noch nicht OTA (Over The Air) erhalten hat, kann die Update-Datei auch per ADB-Sideload installieren. Wer nicht weiß, was ADB ist, sollte vielleicht besser warten, oder ganz genau eine der vielen Anleitungen im Netz befolgen. Erfahrene Nutzer finden die nötigen Dateien gesammelt bei Android Police. Wichtig ist dabei, die richtige Datei auszuwählen. Diese hängt von der aktuell installierten Build-Version ab und sollte vor der Installation nochmals genauestens geprüft werden.

Quelle: Android Police (via winfuture)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen