Android M Preview 2: Wir zeigen die wichtigsten Neuerungen des ersten Updates

Redaktion 10. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Google hat im Rahmen der Google I/O nicht nur Android M erstmals hergezeigt, sondern auch einige Tage später die Developer Preview veröffentlicht. Damit konnten wir uns bereits einen ersten Eindruck von der kommenden Iteration verschaffen. Jetzt hat Google bereits das erste Update veröffentlicht, dessen Neuerungen wir euch hier kurz zeigen möchten.

android_m_logo

Auch interessant: Google Android M: 5 Geheime Features über die niemand spricht

Screenshot_20150710-140451

Android M: App Drawer

In der neuen Version wurde der App-Drawer wieder überarbeitet. Die markanteste Veränderung ist das Verschwinden der Buchstaben am linken Rand. Dadurch hat Google wieder eine weitere Spalte für die App-Icons gewonnen, allerdings auf Kosten der Übersichtlichkeit. Zudem wurde die App-Suchleiste etwas abgehoben, wodurch sie jetzt wirklich wie eine Leiste aussieht und nicht direkt an den App-Drawer geschustert wurde.

Screenshot_20150710-140533

Android M: App-Vorschläge

In der oberen Zeile des App Drawers werden die meistgenutzten Apps angezeigt. Diese Vorschläge können in den Optionen des Launchers ausgeschaltet werden. Alternativ kannst du dir App-Vorschläge auch direkt auf dem Homescreen unterbreiten lassen.

Screenshot_20150710-141113

Android M: System UI-Tuner

Personalisierbarkeit wird bei Android M groĂź geschrieben, weshalb man den System UI-Tuner eingefĂĽhrt hat. Damit kannst du das Aussehen deines Smartphones vollkommen individuell gestalten.

Screenshot_20150710-141126

Android M: Statusleiste

Die zweite Option im System UI-Tuner betrifft die Statusleiste. Dort kannst du festlegen welche Icons und Elemente dir angezeigt werden dĂĽrfen. Selbst bei eingeschaltetem Zustand wird zum Beispiel das WLAN- oder Bluetooth-Icon ausgeblendet.

Screenshot_20150710-141133

Android M: Akkustand in Prozent

Neu ist auch, dass du dir dank dem System UI-Tuner auch den Füllstand des Akkus deines Smartphones in Prozent anzeigen lassen kannst. Damit hat das Schätzspiel um die verbleibende Akkulaufzeit endlich ein Ende.

Screenshot_20150710-141504

Android M: AndroidPay

Mit AndroidPay bringt Google den direkten Konkurrenten zu Apple Pay und Samsung Pay. Damit ermöglicht der Suchmaschinengigant eine einfache Möglichkeit und Schnittstelle, mit der wir Android-Nutzer einfach nur mit dem Smartphone bezahlen können.

Android M trägt Versionsnummer 5.2

Im System UI-Tuner ist auch noch eine Option Namens Demomodus zu finden. Wenn man diesen aktiviert, verändert sich die Statusleiste und sorgt so für einen immer gleich aussehenden Screenshot. Der Akkustand liegt dort bei 100 Prozent, das Telefonnetzwerk ist nicht verbunden und die Uhrzeit zeigt immer 17:20. In den USA wird 17:20 als 5:20 geschrieben, weshalb viele vermuten, dass Android M mit der Versionsnummer 5.2 veröffentlicht wird.

Das sind nur einige der Änderungen, die im Zuge des neuen Updates für Android M Einzug gehalten haben. Eine umfangreichere Liste haben die Kollegen von ArsTechnica bereits veröffentlicht.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen