Android-Update schließt Sicherheitslücken

Hartmut Schumacher 7. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Neue Lücken, neues Update: Google stellt ein Sicherheits-Update zur Verfügung, das mehrere Gefahrenquellen beseitigt.

Auch interessant: Android-Sicherheit: Google zahlte letztes Jahr 550.000 Dollar an Sicherheitsforscher

(Foto: LG Electronics)

(Foto: LG Electronics)

Google hat ein Update veröffentlicht, das diverse Sicherheitslücken schließt. Die schwerwiegendste dieser Lücken erlaubt es, ferngesteuert Programme auf einem befallenen Gerät ablaufen zu lassen, wenn das Gerät Mediendateien verarbeitet, die es per E-Mail, über den Web-Browser oder per MMS erhalten hat. Es seien laut Google bislang aber keine Fälle bekannt geworden, in denen dies tatsächlich geschehen sei.

Nexus-Geräte (im Bild: das Nexus 5X) erhalten ein OTA-Update. Google hat zudem die Hardware-Hersteller informiert und stellt digitale Flicken zum Schließen der Sicherheitslücken für das Android Open Source Project bereit.

Quelle: Android Security Bulletin

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.