Android Wear: Wir erklären, wieso manche Smartwatches WLAN erhalten und andere nicht

Redaktion 26. April 2015 1 Kommentar(e)

Alle Smartwatches auf Basis von Android Wear besitzen ein WLAN-Modul, doch nicht alle erhalten auch den WLAN-Support im neuesten Update. Wir decken die Hintergründe auf und sagen euch, welche Android Wear-Smartwatches WLAN erhalten und welche nicht. 

Auch interessant: Apple Watch Konkurrenz: iOS-Benachrichtigungen auf Android Wear sind gestorben

Android_Wear_WP

System-on-a-Chip (SoC) – immer wieder liest man von dieser Bezeichnung, doch was verbirgt sich ganz konkret dahinter? Ein SoC vereint CPU, GPU, RAM, WLAN, Bluetooth und vieles weitere mehr auf einem einzigen Chip. Alle aktuellen Smartphones laufen auf so einem System-on-a-Chip, genauso wie alle aktuellen Smartwatches. Das trifft auch auf Smartwatches auf Basis von Android Wear zu, weshalb alle intelligenten Uhren auch ein WLAN-Modul an Bord haben. Doch wieso erhält dann beispielsweise eine Moto 360 mit dem neusten Update für Android Wear den Support für WLAN, während etwa die LG G Watch leer ausgeht?

Welche Android Wear-Smartwatches, welche nicht?

Diese Frage hat in den letzten Tagen die halbe Android-Welt vor einem Rätsel gestellt, jetzt gibt es endlich die Antwort: Es liegt an den Antennen. Die LG G Watch wird zum Beispiel von einem Snapdragon 400-SoC angetrieben und kann damit mit einem WLAN-Modul aufwarten, doch die Uhr besitzt keine WLAN-Antennen. Ohne WLAN-Antennen funktioniert natürlich auch nicht das im SoC integrierte WLAN-Modul. Aktuell, wie die Recherche der Kollegen von PhanDroid ergeben hat, erhalten die Moto 360, Sony SmartWatch 3, Samsung Gear Live und LG Watch Urbane die WLAN-Unterstützung. Die LG G Watch, G Watch R und ASUS ZenWatch bleiben hingegen außen vor.

Hersteller nicht weitsichtig genug

Für die Besitzer der drei letztgenannten ist das natürlich mehr als bitter, auch der Autor dieser Zeilen gehört als Träger der G Watch übrigens dazu. Natürlich kann man einwenden, dass die Hersteller zum Zeitpunkt der Markteinführung nicht die zukünftige Entwicklung von Android Wear haben absehen können. Andererseits erhält die Samsung Gear Live, die mit der G Watch von LG zu den ersten Android Wear-Smartwatches gehörte, den WLAN-Support. Samsung war offenbar so weitsichtig und hat WLAN-Antennen in die Gear Live integriert. So clever hätten auch LG und ASUS sein müssen. Diesen Schuh müssen sich die Hersteller anziehen.

Besitzt ihr eine der genannten Android Wear-Smartwatches, die kein WLAN erhält? Seid ihr deshalb enttäuscht? 

Quelle: ars technica, PhanDroid

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen