Bevel – 3D-Kamera mit einem Handgriff

Michael Derbort 13. August 2015 1 Kommentar(e)

Zur Zeit macht ein Crowdfunding-Projekt von sich reden, das uns ohne großen Aufwand 3D-Aufnahmen ermöglicht. Getauft wurde der Spross aus der Ideenschmiede Matter and Form auf den Namen „Bevel“.

1dd400a8efe5b9f2b328637414f97e2b_original

Das Prinzip

Eine kleine Kunststoffbox, ausgestattet mit einem augensicheren Laser wird in die Kopfhörerbuchse des Smartphones oder Tablets gesteckt. Zusammen mit der Handykamera wird die zu erfassende Person oder das gewünschte Objekt von allen Seiten abgelichtet. Anschließend entsteht ein 3D-Modell, das sich beliebig weiterbearbeiten und nutzen lässt.

ff3be47f96f8c4314408dc21be54f955_original

Riesenerfolg

Bereits 14 Tage vor Kampagnenende wurde das anvisierte Crowdfunding-Ziel von 200.000 Dollar bereits übertroffen. Das Interesse an diesem Gadget ist sehr groß. Der Kaufpreis wird mit 49 Dollar angegeben. Damit erschließt sich für Enthusiasten eine preiswerte Alternative, selbst einmal mit 3D-Fotografie zu experimentieren.

Ab Dezember sollen die Geräte erhältlich sein. Vorbestellt werden können sie jetzt allerdings noch nicht.

Unser Fazit: Diese kleine Box sieht äußerst interessant aus. Wenn das Gerät das hält, was die Präsentation verspricht, dann könnte Bevel ein Riesenerfolg werden. Wir behalten ein Auge drauf.

Quelle: Kickstarter 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen