Blackberry Venice: Erstes Foto des Android-Smartphones aufgetaucht

3. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Das nächste Blackberry-Modell, das erste Gerät des kultigen Herstellers, dass mit Android laufen soll, zeigt sich in Bildern – zwar unbestätigt, aber immerhin. Der Hersteller setzt auf eine physische Tastatur, nähere Informationen gibt es allerdings noch nicht.

Auch interessant: OnePlus Two: Erstes Render-Foto zeigt Smartphone in Alu-Unibody-Gehäuse

blackberry-venice

Der Leak ist auf Twitter aufgetaucht, Evan Blass, bekannt unter @evleaks, hat ein erstes Bild des Gerätes gepostet. Viel ist auf dem Foto zwar nicht zu erkennen, einige Kleinigkeiten lassen sich aus dem Posting aber schlieĂźen: Eine physische Tastatur kann man mittlerweile quasi als fix bezeichnen, auch auf dem Tweet ist das Keyboard zu erkennen – ähnlich wie beim Blackberry Passport. Die Software zeigt einige virtuelle Tasten, lässt aber leider keinerlei RĂĽckschlĂĽsse auf das Betriebssystem zu.

Und: Blass behauptet, das Gerät sei bereits zu AT&T unterwegs, einem amerikanischen Provider. „Venice“ soll das Teil heiĂźen, auch hier gibt es aber noch keine offizielle Bestätigung. Sicher ist also wie so oft gar nichts, das Bild könnte schlieĂźlich auch ein selbst erstelltes Rendering sein – auch nicht unrealistisch, immerhin hieĂź es bislang, Blackberry plane einen Slider; also ein Gerät mit ausziehbarer Tastatur. Die ist auf dem Posting allerdings nicht erkennbar.


Es bleibt also spannend, Geduld ist das Gebot der Stunde – wenn das Blackberry Venice, oder wie auch immer das Teil schlussendlich heiĂźen mag – tatsächlich bereits in Richtung AT&T unterwegs ist, werden wir wohl schon demnächst mehr Details erfahren. Wir halten unsere Leser natĂĽrlich auf dem Laufenden.

Quelle: Twitter [via 9to5Google]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂĽr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil