BRIGHTCELL: Diese neue Technologie soll die Galaxy S7-Kamera zur Besten machen

Redaktion 19. November 2015 0 Kommentar(e)

Die Kameras der Smartphones werden von Generation zu Generation besser, während die Smartphones stetig dünner werden. Mit dem kommenden Galaxy S7 will Samsung wieder eine neue Sensor-Technologie einführen, die sich BRITECELL nennt.

Auch interessant: Kaufberatung: Das sind die preiswertesten Smartphones im November

britecell-1

 

Bereits beim Galaxy S5 hat Samsung versucht mit einem eigenen Bildsensor die Kamera deutlich aufzupeppen. Leider ist dieses Vorhaben gescheitert und der ISOCELL-Sensor hat nicht das gewünschte Ergebnis erzielt, weshalb man bei den darauffolgenden Geräten auf die herkömmliche Sensor-Technologie zurückging.

Jetzt versucht es Samsung erneut und will mit einer neuen Technologie die Konkurrenz in den Schatten stellen. Dabei hat sich der Hersteller besonders auf Situation mit schwachem Licht spezialisiert. Um ehrlich zu sein, war und ist das auch noch die Achillesferse der Smartphone-Kameras. Ohne den Sensor zu vergrößern hat es das Team anscheinend geschafft, mehr Licht auf die Pixel treffen zu lassen, wodurch ein deutlich helleres Bild mit weniger Rauschen zustande kommt.

britecell-3

Der neue Sensor wurde um 17 Prozent in der Höhe geschrumpft, während die gleiche Lichtsensibilität beibehalten wird. Damit wird auch die Erhebung an der Rückseite etwas kleiner, wenn sie auch nicht gleich gänzlich verschwindet.

Wir werden sehen ob das Galaxy S7 mit BRITECELL-Sensor die Versprechen halten kann.

Quelle: Samsung (via: SamMobile)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen