Candle Charger: Lade dein Smartphone mit einer Kerze!

Redaktion 15. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Eine Smartphone mit einer Kerze aufladen? Was sich wie die rettende Schlussszene eines 2015er Remakes von MacGyver anhört, ist tatsächlich möglich: Der sogenannte „Candle Charger“ ist ein Notladesystem, das mit Feuer, Wasser und einem thermoelektrischen Generator Strom für den mobilen Begleiter erzeugt. Das praktische Projekt wird aktuell auf Kickstarter finanziert. 

Auch interessant: Tipp: Das Smartphone als WLAN-Hotspot verwenden

candle-charger

Das Funktionsprinzip ist eigentlich recht simpel und hat nichts mit höherer Technik oder gar Magie zu tun: Der „Candle Charger“ erhitzt einen Behälter, der mit Wasser gefüllt ist. Gleichzeitig ist aber noch ein thermoelektrischen Generator angeschlossen, der die erzeugte Wärmeenergie teilweise in Strom umwandeln kann. Dieser „Saft“ fließt dann ins Smartphone und voilà – schon wird das Mobilgerät geladen. Das Notfall-Ladesystem soll eine Energie von 2,5 Watt erreichen können.

Ist unter dem Behälter eine Brennpasten-Kerze angebracht, soll der „Candle Charger“ laut Hersteller eine Nutzungsdauer von sechs Stunden ermöglichen. In dieser Zeit sollten, so die Macher, typischerweise zwei Smartphone-Akkus komplett aufgeladen werden. Die Smartphones selbst werden über ein USB-Kabel geladen, das am Behälter befestigt ist. Brennpasten-Kerzen werden unter anderem in der Gastronomie verwendet, sie sind aber auch im Camping-Bedarf zu finden. 

Die Idee des „Candle Chargers“ ist indes nicht neu – diverse Hersteller wie etwa Biolite bieten ähnliche (wenn auch teurere) Systeme an. Im Netz lassen sich zudem DIY-Anleitungen finden, um sich ein entsprechendes Ladesystem selbst zu basteln.

65 US-Dollar, Auslieferung im Dezember 2015

Aktuell suchen die Macher hinter dem „Candle Charger“ auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter nach finanziellen Unterstützern. Die anvisierte Summe liegt bei 30.000 US-Dollar, von denen derzeit über 5.000 US-Dollar bereits eingenommen wurden. Die Kampagne läuft noch 43 Tage. Wer sich selbst einen „Candle Charger“ zulegen möchte, muss mindestens 65 US-Dollar auf den Tisch blättern. Die ersten Exemplare sollen dann im Dezember 2015 ausgeliefert werden.

Quelle: Kickstarter (via Golem)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen