Chip-Tuning via Smartphone: Dieses Bluetooth-Gadget holt mehr Leistung aus deiner Karre

Hartmut Schumacher 5. August 2015 0 Kommentar(e)

Die Beschleunigung deines Autos mit Hilfe deines Smartphones verbessern? Das ist tatsächlich möglich. Ein klein wenig Zusatz-Hardware ist allerdings ebenfalls erforderlich …
Auch interessant: Playmobil: So sieht die Lage der intelligenten Autos bei BMW, Audi, Ford, Volvo und Co. aus

Die RaceChip-Hardware optimiert die Elektronik, die den Automotor steuert. Auf diese Weise lassen sich bis zu 30 Prozent mehr Leistung und bis zu 30 Prozent mehr Drehmoment erreichen. (Foto: RaceChip Chiptuning GmbH & Co. KG)

Die RaceChip-Hardware optimiert die Elektronik, die den Automotor steuert. Auf diese Weise lassen sich bis zu 30 Prozent mehr Leistung und bis zu 30 Prozent mehr Drehmoment erreichen. (Foto: RaceChip Chiptuning GmbH & Co. KG)

„RaceChip Ultimate“ nennt sich ein Chip-Tuning-Produkt, das auch mit Smartphones zusammenarbeitet. Unter Chip-Tuning versteht man das digitale Optimieren der Elektronik, die den Motor steuert. So lassen sich Reserven auszuschöpfen, die der Autohersteller vorsichtigerweise eingebaut hat. Laut dem Hersteller RaceChip Chiptuning sind bis zu 30 Prozent mehr Leistung und bis zu 30 Prozent mehr Drehmoment möglich.

Die „RaceChip Ultimate“-Hardware, die im Motorraum des Autos untergebracht und angeschlossen wird, enthält einen Prozessor, der sich um das automatische Optimieren kümmert. Erhältlich ist „RaceChip Ultimate“ ab 479 Euro.

Der Hersteller hat ĂĽber 3.000 RaceChip-Modelle fĂĽr Fahrzeuge von mehr als 60 Automarken entwickelt, darunter Audi, BMW, Ford, Honda, Hyundai, Mercedes, Nissan und Opel.

Die Optimierungs-Hardware ist in Ausführungen für über 3.000 Fahrzeuge von mehr als 60 Automarken erhältlich. (Foto: RaceChip Chiptuning GmbH & Co. KG)

Die Optimierungs-Hardware ist in Ausführungen für über 3.000 Fahrzeuge von mehr als 60 Automarken erhältlich. (Foto: RaceChip Chiptuning GmbH & Co. KG)

Steuerung per Smartphone

Im Gegensatz zu den preiswertere Modellen „RaceChip Pro 2“ und „RaceChip One“ (ab 129 Euro) erlaubt „RaceChip Ultimate“ das Kontrollieren der Optimierung über eine Smartphone-App (die sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte erhältlich ist). Das Smartphone nimmt zu diesem Zweck per Bluetooth Verbindung mit der RaceChip-Hardware auf.

Mit der App kannst du zwischen drei Leistungsstufen wählen: Die Einstellung „Efficieny“ bewirkt eine „spürbare Erhöhung der Motorkraft“, verbunden mit einer effizienten Ausnutzung des Treibstoffs. Die Einstellung „Sport“ soll einen „aktiven, sportlichen Fahrstil“ ermöglichen. Und die Einstellung „Race“ optimiert alle Parameter auf „maximale Performance“. Darüber hinaus ist es möglich, mittels der Warmlaufphase festzulegen, wann nach dem Motorstart die RaceChip-Hardware die Leistungssteigerung aktiviert.

Ăśber eine App kannst du die Optimierung der Motorleistung von deinem Smartphone aus kontrollieren. Die App ist fĂĽr die Betriebssysteme Android und iOS verfĂĽgbar.

Ăśber eine App kannst du die Optimierung der Motorleistung von deinem Smartphone aus kontrollieren. Die App ist fĂĽr die Betriebssysteme Android und iOS verfĂĽgbar.

Quellen: RaceChip Chiptuning GmbH & Co. KG, RaceChip bei Google Play

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.