Deutschland ebnet den Weg f├╝r selbstfahrende Autos

14. April 2016 0 Kommentar(e)

Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf beschlossen, der f├╝r den Einsatz automatisierter Fahrsysteme Rechtssicherheit schafft.

Bald schon werden wir das Lenkrad nicht mehr in die Hand nehmen m├╝ssen

Bald schon werden wir das Lenkrad nicht mehr in die Hand nehmen m├╝ssen

Es werden uns also in Zukunft selbstfahrende Autos chauffieren, allerdings m├╝ssen die Systeme so gestaltet sein, dass der Fahrer jederzeit eingreifen kann. Er muss in der Lage sein, das automatisierte Fahrsystem zu ├╝bersteuern bzw. abzuschalten. So sieht es das Wiener ├ťbereinkommen ├╝ber den Stra├čenverkehr vor. Diese Konvention wurde bereits im September 2014 von 73 Vertragsstaaten beschlossen. Darin geht es in erster Linie darum, dass der Passus ÔÇ×dass, jeder Fahrer dauernd sein Fahrzeug beherrschen m├╝sseÔÇť f├╝r den Betrieb selbstfahrender Autos nicht mehr passend war.

Was sagt der deutsche Verkehrsminister dazu?

Hier die Stellungnahme des deutschen Verkehrsministers Dobrindt zum Gesetzesentwurf:

Das automatisierte und vernetzte Fahren ist die gr├Â├čte Mobilit├Ątsrevolution seit der Erfindung des Autos. Wir wollen diese Technologie auf die Stra├če bringen. Daf├╝r treiben wir die ├ľffnung internationaler Abkommen voran. Einen wichtigen Meilenstein haben wir jetzt erreicht: Mit unserem Gesetzentwurf machen wir den Weg frei, damit automatisierte Fahrsysteme immer mehr Fahraufgaben selbstst├Ąndig ├╝bernehmen k├Ânnen. In einem n├Ąchsten Schritt setzen wir uns bereits daf├╝r ein, die internationalen Regeln fit zu machen f├╝r das Auto mit Autopilot.

Vorreiter Deutschland

Auf internationaler Ebene setzt sich das BMVI bereits f├╝r weitere ├änderungen des Wiener ├ťbereinkommens ein. So soll in Zukunft auch ein automatisiertes System als ÔÇ×FahrerÔÇť bezeichnet werden d├╝rfen. Au├čerdem hat Bundesminister Dobrindt mit den Verkehrsministern anderer L├Ąnder eine Arbeitsgruppe gegr├╝ndet, die bis zum n├Ąchsten G7-Verkehrsministertreffen im September die Regeln f├╝r das automatisierte und vernetzte Fahren international voranbringen soll.

Quelle: BMVI

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil