Die neuen ARM Cortex Prozessoren sollen eine dreifache Akkulaufzeit ermöglichen

Redaktion 5. Februar 2015 0 Kommentar(e)

Das Unternehmen ARM hat wieder einen neuen Chip entwickelt, der auf den Namen Cortex A72 hört und die Leistung der kĂŒnftigen Smartphones und Tablets weiter pushen soll. Folglich soll auch die Akkulaufzeit der GerĂ€te steigen. Im Falle dieses Prozessors sogar um das Dreifache!

Auch interessant: Samsung Galaxy S6: Das neue Flaggschiff kommt nicht mit dem Snapdragon 810, Rendering des GerÀts aufgetaucht

Die Prozessoren von Qualcomm, nVidia, Samsung und Co. basieren zum grĂ¶ĂŸten Teil auf den ARM-Lizenzen. (Foto: nVidia)

Die Prozessoren von Qualcomm, nVidia, Samsung und Co. basieren zum grĂ¶ĂŸten Teil auf den ARM-Lizenzen. (Foto: nVidia)

Jedes Jahr werden die Prozessoren immer leistungsfĂ€higer, schneller und effizienter. Zu verdanken ist das in erster Linie dem Unternehmen ARM. Jene Firma ist nĂ€mlich fĂŒr die Entwicklung und Konzeptionierung neuer Chips verantwortlich und vergibt anschließend Lizenzen fĂŒr die Prozessoren an diverse Hersteller, wie zum Beispiel Qualcomm, MediaTek oder Samsung.

16 Nanometer

Das neueste SchĂ€tzchen aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist der Cortex A72, der im 16-Nanometer-Verfahren gefertigt wird und folglich ĂŒber eine kleinere Architektur verfĂŒgt. Die derzeit verwendeten Chips wurden im 28- bzw. 20-Nanometer-Verfahren produziert. Der Vorteil des kleineren Produktionsverfahrens liegt auf der Hand: Durch die kleinere FertigungsgrĂ¶ĂŸe können mehr Transistoren auf der gleichen FlĂ€che wie vorher untergebracht werden, wodurch die LeistungsfĂ€higkeit des Chips gesteigert wird.

Mehr Akkulaufzeit

Doch nicht nur Vorteile hinsichtlich der Geschwindigkeit bringt das kleinere Fertigungsverfahren mit sich, sondern der neue Chip entwickelt folglich auch weniger AbwĂ€rme. Daraus resultieren zum einen wieder mehr Leistung und zum anderen ein geringerer Stromverbrauch. Vor allem Letzteres ist fĂŒr uns Smartphone und Tablet-Nutzer ein wichtiges Kriterium, denn kaum ein mobiles GerĂ€t hĂ€lt bei mĂ€ĂŸigem Gebrauch einen Tag durch ohne am Abend an die Steckdose zu mĂŒssen. Wenn man den Machern des Cortex A72 Glauben schenken darf, dann hĂ€lt der neue Prozessor bis zu dreimal lĂ€nger durch als die bisherigen Chips.

Ein weiterer Vorteil ist die AbwĂ€rtskompatibilitĂ€t. Das heißt, dass der 64-Bit-Prozessor auch auf einem 32-Bit Betriebssystem einwandfrei funktioniert. Relevant ist das insofern, weil Googles Betriebssystem erst seit Android 5.0 Lollipop auf der 64-Bit Architektur basiert. Apples iOS dagegen schon seit iOS 7.

Die ersten Prozessoren mit den Cortex A72-Kernen sollen im Jahr 2016 auf den Markt kommen. Zusammen mit der Akku-Technologie von Solid Energy könnten wir schon bald Smartphones mit einer außergewöhnlichen Laufzeit in den HĂ€nden halten.

Quelle: ARM

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen