Die neuen Google-Roboter machen uns bald überflüssig

Redaktion 24. Februar 2016 1 Kommentar(e)

Mit Boston Dynamics hat Google eine echte Größe in der Welt der Roboter-Technik gekauft. Seither gab es immer wieder Demonstrationen, die den Fortschritt sehr gut gezeigt haben. Das neueste Video verheißt für uns Menschen wenig Gutes, denn die Roboter-Technik ist beeindruckend.

Auch interessant: Galaxy S7: Erster Test des neuen Flaggschiffs

Boston_Dynamics_main

Das letzte Mal sahen wir die Atlas-Roboter an eine Unmenge an Kabel gekettet. Die neue Generation kann mittlerweile gänzlich auf die Kabelstränge verzichten und besitzt dabei ungeheure Fähigkeiten. Egal ob ein Spaziergang durch den Park, das Öffnen von Türen oder das Aufheben einer Schachtel – der neue Atlas ist schon vielen Aufgaben gewachsen.

Im Video wird der Roboter mit einem Schlag in den Rücken zu Fall gebracht. Spätestens hier denken sich vermutlich viele, dass er jetzt externe Hilfe braucht – dieser Kollege nicht. Atlas richtet sich mit den Händen auf, während er anschließend wieder auf die Beine kommt- beeindruckend.

Hol die Kiste!

Das vermutlich wichtigste ist aber die Demonstration mit einer Box. Der Roboter hat den Befehl eine Schachtel vom Boden aufzuheben. Also kniet er sich runter, nimmt die Schachtel in die Hände und richtet sich wieder auf. Allerdings schlägt ihm einer der Forscher die Schachtel aus den Händen, weshalb die Prozedur wieder von vorne beginnt. Egal wie weit die Box vom Roboter entfernt ist, er geht hin und versucht sie zu erneut aufzuheben. An dieser Stelle bleibt nur zu hoffen, dass sich Atlas das Gesicht des Forschers nicht merkt. Sollte es zu einem Roboter-Aufstand kommen, wird er sonst der erste sein, der mit dem Rücken zur Wand steht.

Das Google-Unternehmen Boston Dynamics leistet eine irrsinnig gute Arbeit und sollten die Entwicklungen so weitergehen dann werden die Roboter schon in wenigen Jahren einfache Arbeiten verrichten.

Was hältst du von den Entwicklungen? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen