Galaxy S6: Neue Render-Fotos zeigen das Flaggschiff; Die 20 MP Kamera ist die Mutter aller k├╝nftigen Smartphone-Kameras

Martin Reitbauer 12. Februar 2015 7 Kommentar(e)

Es ist kaum zu bestreiten, dass das neue Galaxy S6 nicht in den Startl├Âchern steht. Immer mehr Fotos und Renderings dringen an die ├ľffentlichkeit und ziehen die Aufmerksamkeit der Medienlandschaft auf sich. Die j├╝ngsten Fotos, die im Netz kursieren, sollen das kommende Flaggschiff von Samsung zeigen und was wir da sehen gef├Ąllt uns sehr gut. Zus├Ątzlich dazu hat Samsung selbst gesagt, dass die neue Kamera am Smartphone die Zukunft der Kameras sein wird.

Auch interessant:┬áSamsung Galaxy S6 Edge best├Ątigt: Markenname bereits registriert und Webseiten sind online

"ProEXR File Description

In den letzten Tagen und Wochen haben wir schon eine beachtliche Anzahl an Fotos und Leaks gesehen, die alle das vermeintliche neue Galaxy S6 zeigen sollen. Zu den bereits bestehenden Bildern gesellt sich jetzt nicht nur eine weitere Reihe von gutaussehenden, sondern auch gut gemachten Render-Bildern, die wir euch nat├╝rlich nicht vorenthalten wollen.

[nggallery id=10]

Obendrauf gibtÔÇÖs auch noch ein Video, welches das neue Ger├Ąt in bewegten Bildern zeigt.

 

Samsung Galaxy S6 aka iPhone 6

Auffallend ist auch bei diesem Konzept, dass sich Samsung doch sehr stark an der Konkurrenz und dem Apple iPhone 6 orientiert. Auch die Fotos, auf denen das vermeintliche Galaxy S6 direkt neben dem Apple-Smartphone liegt, vermitteln diesen Eindruck. Um ehrlich zu sein ist das Kopieren aber auch nicht schlimm, denn ohne jetzt Apple in den Himmel zu loben, das iPhone 6 sieht wirklich gut aus und liegt auch sehr gut in der Hand. Sollte das neue Samsung Galaxy S6 tats├Ąchlich so aussehen, dann wird es mit Sicherheit eines der sch├Ânsten Smartphones diesen Jahres.

Nachdem das iPhone 6 mit einem Bildstabilisator ausgestattet wurde, werden jetzt auch die Android-Smartphones nachziehen. (Foto: Apple)

Nachdem das iPhone 6 mit einem Bildstabilisator ausgestattet wurde, werden jetzt auch die Android-Smartphones nachziehen. (Foto: Apple)

Die Galaxy S6-Kamera ist die Zukunft

Mit dem neuen Galaxy S6 bringt Samsung eine 20 MP Kamera, die dem Hersteller zufolge die Mutter aller Smartphone-Kameras sein soll. Einem Blog-Post von Samsung und den Quellen von SamMobile zufolge wird der 20 MP-Sensor in den neuen Smartphones Galaxy S6 und S6 Edge verbaut sein und k├╝nftig auch in den restlichen Ger├Ąten f├╝r das Jahr 2015 verbaut werden.

Abh├Ąngig von der Fertigungsgeschwindigkeit wird Samsung den etwas besseren Sensor, welcher mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet ist, in beiden Ger├Ąten verbauen. Derzeit sei aber vorgesehen, dass der Premium-Chip vorerst einmal nur im S6 Edge installiert wird. Sollte die Produktion entsprechend gut laufen und keine Probleme machen, wird auch das normale Galaxy S6 mit einem OIS daherkommen.

Verbesserung ├╝ber Software

Mit welchen Software-Features die neuen Kameras der Flaggschiff-Ger├Ąte aufwarten werden, ist derzeit noch nicht klar. Den einzigen Hinweis in diese Richtung liefert Samsung selbst. Der koreanische Hersteller spricht in seinem Blog-Post davon, dass die Automatik des Ger├Ąts derma├čen intelligent funktionieren soll, dass sich der Nutzer nur Sorgen um den Ausl├Âser des Smartphones machen muss. Der Rest soll vollkommen automatisch funktionieren. Im Prinzip wird das vermutlich hei├čen, dass der Auto HDR-Modus verbessert oder ein Helligkeitssensor integriert wird, der je nach den Lichtverh├Ąltnissen die Einstellungen der Kamera entsprechend ver├Ąndert, sodass unterm Strich ein gut ausgeleuchtetes Foto rauskommt. Ob diese Ma├čnahmen tats├Ąchlich so von Samsung umgesetzt werden, bleibt abzuwarten.

Allzu lange m├╝ssen wir uns ja nicht mehr gedulden, denn das neue Samsung Galaxy S6 soll ja bereits am 1. M├Ąrz im Vorfeld des MWCs vorgestellt werden.

Quelle: GottaBeMobile, SamMobile

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin haupts├Ąchlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de besch├Ąftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit f├╝r einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil