Gerücht: Google Smartwatch könnte noch 2013 kommen

Redaktion 30. Oktober 2013 1 Kommentar(e)

Eine Vielzahl von Smartphone-Herstellern sehen die Smartwatch als die Technik-Innovation des Jahres 2013. Grund genug für den amerikanischen Softwarehersteller Google ebenfalls in den Markt einzusteigen. Neuesten Gerüchten zufolge, könnte ein entsprechendes Gadget noch in diesem Jahr vorgestellt werden.

Die Google Gem könnte noch in diesem Jahr Realität werden. (Grafik: neuerdings.com)

Die Google Gem könnte noch in diesem Jahr Realität werden. (Studie: neuerdings.com)

Nachdem der koreanische Elektronikhersteller Samsung Anfang September seine erste Smartwatch Galaxy Gear vorgestellt hat, gab es immer wieder Gerüchte um ähnliche Gadgets von konkurrierenden Unternehmen. Auch Google entwickelt derzeit an einem sogenannten Wearable Device. Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge könnte die Google Gem noch in diesem Jahr das Licht der Welt erblicken.

Das Unternehmen aus Mountain View ist aufgrund der Softwarekenntnis geradezu prädestiniert eine nützliche Erweiterung für Smartphone, Tablet und Co auf die Beine zu stellen. Das Herzstück der Entwicklung soll eine tiefe Integration des Suchdienstes Google Now sein. Im Alltag soll dies einen deutlichen Mehrwert bieten. Ebenfalls wichtig für die Entwickler war beziehungsweise ist ein verbessertes Energiemanagement, das lange Laufzeiten ermöglichen soll. Aktuelle Modelle liefern da nur schlechte Ergebnisse.

Natürlich soll auf dem Gadget eine Variante des Android-Betriebssystems laufen. Viele Vorteile des Ökosystems könnten somit auch auf der Smartwatch genutzt werden. Ein weiteres Plus wäre die Konnektivität mit jedem erdenklichen Android-Smartphone, wodurch sich ein großer Markt bietet. Laut dem Nachrichtenportal liefen zurzeit die letzten Gespräche mit potentiellen Fertigungsfirmen. Funktioniert alles nach Plan, könnte die Google Gem noch in diesem Jahr gelauncht werden.

Findet ihr die Zeit reif für eine Google-Smartwatch oder sollten die Entwickler noch die ein oder andere Minute in das Gadget investieren?

Quelle: Wall Street Journal via Androidnext

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen