Gerücht: Amazon arbeitet trotz Google Glass-Flop an smarter Alexa-Brille

22. September 2017 Kommentare deaktiviert für Gerücht: Amazon arbeitet trotz Google Glass-Flop an smarter Alexa-Brille Kommentar(e)

Amazon möchte, dass uns Alexa in Zukunft ständig begleitet. Dazu müssen wir aber nicht einen Echo-Lautsprecher mitschleppen, es genügt eine Brille aufzusetzen.

Eine smarte Brille, versteht sich, eine VR-Brille – ähnlich den gefloppten Brille Google Glass. Allerdings wird bei der Amazon-Brille dem Gerücht zufolge kein Bild eingeblendet, man bekommt lediglich Alexa zu hören. Und dies auch ohne Smartphone und App – das ist ja der eigentlich große Vorteil. Hören können wir Alexa über ein Knochenschall-Audiosystem, also ohne Ohrstöpsel. Reden werden wir mit ihr über ein in die Brille eingebautes Mikro.

Das Fehlen eines Bildschirms wirkt sich natürlich äußerst positiv auf die Akkulaufzeit aus. Und die Entwicklung wäre ebenfalls deutlich einfacher. Noch aber wird von Amazon nichts bestätigt. Die Informationecn wurden von einer mit dem Projekt vertrauten Person den Financial Times zugespielt. Andererseits ist der Google Glass-Gründer Babak Parviz seit drei Jahren schon bei Amazon unter Vertrag. Da würde es dann nicht wundern, wenn aus dem Gerücht bald Realität wird.

Bildquelle: Shutterstock (Kiselev Andrey Valerevich)

Bildquelle: Shutterstock (Kiselev Andrey Valerevich)

Quelle: Engadget

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen