Google Gem: Smartwatch soll mit Nexus 5 und Android 4.4 am 31. Oktober vorgestellt werden

Daniel Kuhn 9. Oktober 2013 0 Kommentar(e)

An einem noch unbekannten Termin, gerüchteweise am 31. Oktober, wird Google neben Android 4.4 auch das Nexus 5 sowie die Neuauflage des Nexus 10 vorstellen. Das war der bisherige Kenntnisstand – einem Gerücht zufolge könnte auf dem Event aber auch noch eine Google Smartwatch das Licht der Welt erblicken, die auf den Codenamen Gem hört.

google-smartwatch-05-02-13-02

Am 31. Oktober ist Halloween – zu diesem Anlass würde ein Event von Google sehr gut passen, auf dem die nächste Süßigkeit in Form von Android 4.4, auch als KitKat bekannt, vorgestellt wird. Dieser Termin wird derzeit ganz heiß gehandelt, auch wenn eine offizielle Bestätigung von Google noch aussteht. An diesem gruseligen Tag dürften neben der neuen Android-Iteration auch das Nexus 5 und das Nexus 10 (2013) das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Ein weiteres Gerücht besagt nun aber, dass Google noch mehr vorstellen könnte, nämlich die sagenumwobene Smartwatch, die auf den Codenamen Gem, was mit Edelstein oder Prachtstück übersetzt werden kann.

Das Gerücht stammt von Artem Russakowski, seines Zeichens Redakteur bei Android Police, und wurde von ihm auf Google+ veröffentlicht. Bisher fehlen ihm noch eine zweite Bestätigung des Gerüchtes, sowie ein visueller Beweis, daher ist die Meldung mit entsprechender Vorsicht zu genießen – nach eigener Aussage hat Russakowski aber großes Vertrauen in seine Quelle.

Eine Smartwatch von Google wäre keine große Überraschung, da diese bereits seit Monaten als Gerücht kursiert. Zudem würde ein solches Gerät sehr gut in die Strategie des Suchmaschinenriesen passen, sogenannte tragbare Geräte (wearable devices), zu denen auch Google Glass gehört, als nächste große Gerätekategorie zu etablieren.

Interessant dürfte auch die Frage sein, welcher Hersteller sich der Produktion der Smartwatch annimmt. Samsung und Sony haben bereits eigene Exemplare auf den Markt gebracht und andere Hersteller wie LG arbeiten angeblich ebenfalls fleißig an einer Smartphone-Erweiterung für das Handgelenk. Motorola dürfte der wohl heißeste Kandidat sein, da die Google-Tochter ebenfalls eine Smartwatch in der Hinterhand hat – diese wurde eigentlich zur Präsentation des Moto X erwartet, wurde am Ende bekanntlich aber doch nicht vorgestellt. Denkbar wäre allerdings auch, dass eine Smartwatch in Eigenregie mit Hilfe des übernommenen Herstellers WIMM realisiert wird.

Spätestens am 31. Oktober werden wir mehr über die Smartwatch erfahren, sollte sie denn tatsächlich existieren.

Quelle: Artem Russakovskii (Google+) (via Der Standard)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen