Google: Spielekonsole, Smartwatch und Nexus Q-Nachfolger in Arbeit

Daniel Kuhn 28. Juni 2013 0 Kommentar(e)

Trotz massivem Erfolges wird Google nicht müde und richtet Android neu aus. Das mobile Betriebssystem soll künftig auf noch mehr unterschiedlichen Gerätetypen vertreten sein – zu diesem Zweck arbeitet man in Mountain View derzeit unter anderem fleißig an einer eigenen Spielekonsole, einem Nexus Q-Nachfolger und einer Smartwatch.

Nexus Q Anschlüsse

Mit dem Rücktritt von Andy Rubin als Chef der Android-Sparte bei Google und der Übernahme durch Sundar Pichai, der auch für die Chrome-Abteilung verantwortlich zeichnet, war unklar, ob die bisherige Ausrichtung Androids als mobiles Betriebssystem hauptsächlich für Smartphones und Tablets beibehalten wird. Nun tauchen immer neue Anzeichen auf, dass der bisherige Kurs auf dem unser favorisiertes Betriebssystem sich bisher befunden hat, in Zukunft geändert wird. Zwar sollen Smartphones und Tablets auch weiterhin Hauptfokus von Android bleiben, gleichzeitig soll das OS aber noch weiter für andere Geräteklassen geöffnet werden.

Das Wall Street Journal berichtet, dass die kommende Iteration, Key Lime Pie, für leistungsschwächere Hardware mit 512 MB RAM optimiert werden soll, was nicht nur günstigere Smartphones für Entwicklungsländer ermöglichen würde, sondern eben auch mit Android ausgestattete Geräte wie Smartwatches oder gar Kühlschränke. Zudem sollen Hersteller wie HP auch an Android-basierten Laptops und PCs arbeiten, was dann allerdings wieder die Frage aufwirft, ob Android und Chrome OS nicht doch in absehbarer Zeit verschmolzen werden.

Weiteren Berichten zufolge arbeitet Google derzeit an einem Nachfolger des grandios gescheiterten Mediastreaming-Experiments Nexus Q, sowie an einer eigenen Spielekonsole im Stile der OUYA-Konsole arbeiten um einem eventuellen Schritt von Apple in diese Richtung zuvor zu kommen. Darüber, ob es sich aber um zwei gesonderte Geräte, oder ein einzelnes mit beiden Funktionalitäten handelt, gibt es allerdings unterschiedliche Meldungen, wobei letzteres etwas logischer erscheinen würde. Auch ist es durchaus denkbar, dass zudem noch Google TV den Weg auf das Gerät finden dürfte um diesem Produkt, das bisher ein Schattendasein Fristet, ein wenig Auftrieb zu verschaffen.

Zudem gibt es auch neue Gerüchte um die gemunkelte Google Smartwatch. Demnach wird in Mountan View derzeit mit verschiedenen Geräten dieser Art herumexperimentiert – dass eine solche smarte Armbanduhr von Google kommt ist also höchst wahrscheinlich, nur wann und in welcher Form ist noch vollkommen unklar.

Quelle: Wall Street Journal und Droid-Life (via androidnext)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen