Huawei entwickelt 4G weiter und bringt bis zu 1GBit/s per Mobilfunk zu uns

Redaktion 4. November 2015 0 Kommentar(e)

Das mobile Internet hat gemeinsam mit den Smartphones unseren Alltag komplett verändert. Jeder kann überall seine E-Mails checken, sich mit anderen per Videotelefonie unterhalten und auch Videos oder Musik-Dateien sorgen unterwegs für Unterhaltung direkt aus dem World Wide Web. Dazu braucht es natürlich zuverlässige und schnelle Internetverbindungen. Diese werden dank Huawei in Zukunft noch schneller.

Auch interessant: Ion Belt: Mit diesem Gürtel trägst du dein Akkupack immer um die Taille

Huawei_logo

 

4G LTE ist derzeit der Standard für die mobile Datenübertragung. Allzu lange wird jener aber nicht mehr unter uns weilen, denn der ehemalige Handy-Hersteller „Nokia“ arbeitet bereits an einer Technologie die bis zu 19,1 GBit/s ermöglicht. Jene Technik ist derzeit aber noch ziemlich weit von uns entfernt. Deutlich realistischer sind die Entwicklungen aus dem Hause Huawei. Mit der neuen 4.5G-Technologie startet das chinesische Unternehmen jetzt eine Versuchserie mit einer maximalen Übertragungs-Geschwindigkeit von 1 GBit/Sekunde.

Anders als vielleicht die meisten vermuten würden, wird 4.5G bei uns in Europa getestet und nicht in den asiatischen Ländern.

2020 soll 5G als neuer Mobilfunkstandard realisiert werden. Bis dahin will Huawei mit 4.5G einen Zwischenstandard zur Verfügung stellen, der höhere Geschwindigkeiten als LTE ermöglicht und womöglich die Entwicklung von 5G weiter beschleunigt.

Auch die Smartphones werden schon bald über 4.5G funken können. Qualcomm stellt beispielsweise noch dieses Jahr neue Chipsätze vor, die das neue Protokoll unterstützen.

Quelle: Golem

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen