Jeder kann den Factory Reset-Schutz bei Samsung-Smartphones umgehen

10. November 2015 1 Kommentar(e)

Mit Android 5.0 Lollipop hat Google eine Initiative gestartet, die Smartphone-Diebstahl verhindern oder zumindest den Schutz der darauf gespeicherten Daten gew├Ąhrleisten soll. Dieser Schutzmechanismus scheint bei den aktuellen Samsung-Smartphones nicht zu funktionieren und stellt somit ein enormes Risikopotential dar.

Auch interessant:┬áAndroid Wear: Lautsprecher-Nutzung bereits best├Ątigt

Note_5_bypass_FRP

ÔÇ×Factory Reset ProtectionÔÇť nennt sich der Schutzmechanismus, der quasi gestohlene Smartphones unbrauchbar macht. In der Theorie funktioniert es folgenderma├čen: Wenn ein Google-Account und eine Displaysperre eingerichtet sind und ein Factory Reset via Bootloader durchgef├╝hrt wird, fragt das Smartphone bei der Neueinrichtung des Smartphones nach dem Passwort f├╝r den alten Google Account. Auf diese Weise wird ein Smartphone, welches beispielsweise gestohlen wurde, f├╝r den Dieb unbrauchbar.

Einfache Vorgehensweise

Durch die von Samsung aufgesetzte TouchWiz-Oberfl├Ąche ist es aber ziemlich einfach diesen Schutzmechanismus auszuhebeln. Das Einzige was dazu ben├Âtigt wird ist ein USB-Speichermedium, welches mit dem Smartphone funktioniert und eine APK-Datei.

Sobald das Ger├Ąt via Bootloader zur├╝ckgesetzt wurde und das Smartphone nach dem Passwort des alten Google Accounts fragt, wird der USB-Stick eingesteckt. Aufgrund der hauseigenen Oberfl├Ąche wird das Samsung-Smartphone den File-Explorer starten, woraufhin die APK-Datei installiert werden kann. Nat├╝rlich muss zuerst die Installation aus unbekannten Quellen zugelassen werden ÔÇô kein Problem, denn ├╝ber das Dialogfeld k├Ânnen die Einstellungen direkt ge├Âffnet werden.

Die installierte APK-Datei sorgt eigentlich nur daf├╝r, dass du in die Einstellungen gelangst und dort einen Factory Reset bewerkstelligen kannst. Durch die Ausf├╝hrung in den Einstellungen greift der Schutzmechanismus nicht und beim n├Ąchsten Hochfahren kann das Smartphone ganz normal konfiguriert werden.

Funktioniert tats├Ąchlich!

In einem Video des YouTube-Nutzers ÔÇ×RootJunkyÔÇť wird die Vorgehensweise auf einem Galaxy Note 5 demonstriert und auch in einem Versuch auf unserem Galaxy S6 edge hat der Exploit geklappt. Es bleibt zu hoffen, dass Samsung schon bald ein Update ausrollt und die Sicherheitsl├╝cke stopft.

Quelle: YouTube

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch├Ąftsf├╝hrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa├č, dass er daf├╝r sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat├╝rlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil