Kickstarter-Projekt: Günstiges Makroobjektiv für Smartphones

Tam Hanna 4. September 2013 2 Kommentar(e)

Makroaufnahmen sind reizvoll und hilfreich: es gibt kaum eine Situation, in der man nicht von dieser Funktion profitiert. Leider sind die Makro-Linsen im Allgemeinen alles andere als zufriedenstellend und bieten nur geringe Vergrößerungsfaktoren an.

Das Anbringen einer zusätzlichen Linse hilft mit, dieses Problem zu lösen. Die EasyMacro ist eine vergleichsweise simple Version dieses Konzepts – sie bietet eine Vergrößerung um den Faktor vier, blockiert aber den Blitz der meisten Handys:

Die Hersteller der EasyMacro sind keine „Neulinge“ in Sachen Kamera-Linsenproduktion. Der erste Prototyp wurde schon im Jahre 2011 entwickelt, limitierte Produktanläufe waren bei den diversen Online-Retailern binnen kürzester Zeit ausverkauft. Die französische Kosmetikfirma Lancome Paris bestellte rund 30 000 Stück, im Rahmen der Vorfühung der diversen Hautpflegeprodukte zum Einsatz kamen.

Die EasyMacro-Linse nutzt ein Gummiband für die Befestigung am Telefon (Bildquelle: KickStarter)

Die EasyMacro-Linse nutzt ein Gummiband für die Befestigung am Telefon (Bildquelle: KickStarter)

Leider ist die Herstellung derzeit nur in einem manuellen und ausfallsanfälligen Prozess möglich. Aus diesem Grund setzen die Anbieter nun auf Kickstarter, um eine neue Version des Produkts mit weitaus einfacherer Fertigungsmethode zu realisieren.

Dazu ist eine höhere Menge von Kapital erforderlich. Aus diesem Grund offeriert der Hersteller die Linse bei KickStarter zu einem sehr günstigen Preis (10 Dollar) – nachdem die Fertigung finanziert ist, erhöht sich der Preis. Ab einer gewissen Menge von Vorbestellungen gibt es zudem eine zweite Version mit noch stärkerer Vergrößerung.

An sich ist diese Idee alles andere als neu. Der asiatische Gadgethersteller Brando versuchte sein Glück schon im Jahr 2005 – die als „Brando Camera Lens Set“ verkauften Linsen hatten eine mit einem Klebeband versehene Rückseite, die sich an der Kameralinse des Telefons festkrallte – die Bildqualität der Konstruktion fiel für heutige Verhältnisse eher durchwachsen aus:

Als Telefone mit fokussierendem Objektiv auf den Markt kamen, wagte man einen zweiten Versuch. Das Brando Mobile Phone Telescope war eine Sechsfach-Zoomlinse, die sich mittels eines transparenten Gehäuses am Telefon festkrallte und so für eine etwas bessere Bildqualität sorgte:

Würdet ihr euch diese Linse kaufen? Oder seit ihr mit der Makrofunktion eurer Kamera zufrieden? Bitte lasst uns wissen, ob euch das Produkt anspricht…

Quelle: KickStarter

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen