LG G Pro 3: Neues Phablet mit Snapdragon 820 und 4 GB RAM?

Redaktion 5. Juli 2015 2 Kommentar(e)

Mit einer Displaydiagonalen von 5,5 Zoll ist das LG G4 wahrhaftig kein kleines Smartphone. Für manchen Liebhaber von XXL-Smartphones dürfte aber auch LGs aktuelles Topmodell noch zu klein sein. Diese Käuferschicht könnte bald aber das LG G Pro 3 abdecken – das Gerüchten zufolge mit einem 6 Zoll in der Diagonalen messenden Bildschirm, Snapdragon 820 sowie 4 GB RAM daherkommen soll. 

Auch interessant: Honor Band Zero: Ist es eine Smartwatch? Ist es ein Fitness Tracker?

Das LG G4 – bekommt das aktuelle Smartphone-Flaggschiff bald einen Phablet-Bruder?

Das LG G4 – bekommt das aktuelle Smartphone-Flaggschiff bald einen Phablet-Bruder?

Mittlerweile befinden wir uns in der zweiten Jahreshälfte, was bedeutet: bald steht uns das Samsung Galaxy Note 5 ins Haus. Bisher hat Samsung die neuesten Ableger seiner erfolgreichen Phablet-Reihe im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) vorgestellt. LG, Samsungs landeseigener Konkurrent, hat bisherigen Gerüchten gleich drei potentielle Phablet-Konkurrenten im Angebot: Das LG G4 Note, G4 Pro sowie G Pro 3. Hier soll es um letztgenanntes gehen.

Die Kollegen von Mobipicker berichten aktuell davon, dass der südkoreanische Hersteller an einem G3 Pro arbeite. Dieses könnte, anhand des verbauten Prozessors, gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen. Denn im G Pro 3 soll der leistungsstarke Snapdragon 820 werkeln – bisher wurde aber angenommen, dass Qualcomm die Smartphone-Hersteller erst ab 2016 mit dem  neuen SoC beliefern könne. Der Marktstart des G Pro 3 zum Ende diesen Jahres wäre also zeitlich naheliegend. Des weiteren sollen 4 GB RAM an Bord sein, 32 GB an erweiterbarem internem Speicher sowie ein Fingerabdruckscanner. Die rückseitige Hauptkamera soll mit 20,7 MP auflösen, möglicherweise kommt hier der Bildsensor des Xperia Z3 Plus zum Einsatz. Die „Selfie“-Cam an der Front soll 8 MP besitzen. Softwareseitig ist Android 5.1 an Bord, über das LG natürlich wieder seine eigene Herstelleroberfläche legen wird.

Preislich soll sich das LG G Pro 3 bei rund 790 US-Dollar bewegen, was umgerechnet circa 714 Euro wären. Aber wie gesagt: bisher sind das alles nur Gerüchte – insofern sollte man das alles mit etwas Skepsis betrachten. Sobald es neue Informationen zum LG G Pro 3 gibt, geben wir euch Bescheid.

Quelle: Mobipicker (via: GIGA Android)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen