Moktak: Vom Buddhismus inspirierte Outdoor-Lautsprecher sind nach Belieben formbar

6. März 2014 0 Kommentar(e)

Buddhismus und „mobile technology“ haben auf den ersten Blick nichts gemeinsam. Doch die Bluetooth Speaker von YAMAZOKi ähneln den namensgebenden hölzernen Klanginstrumenten der buddhistischen Mönche und nutzen moderne Technik.

Zum Transport lassen sich die beiden bunten Halbkugeln via Magnetverschluss zu einer gut geschützten Kugel vereinen. Und vor Ort hilft der biegsame Bügel zwischen den Lautsprechern dabei, die Lautsprecher nach Wunsch aufzuhängen, festzuklammern oder aufzustellen.

 

buddhist_01

Die mit dem reddot design award ausgezeichneten Lautsprecher bieten Sound mit 2 x 3 Watt Ausgangsleistung. Der eingebaute Akku bietet laut Hersteller Strom für bis zu acht Stunden Dauerbetrieb. Danach wird die Kugel über ein Micro-USB-Kabel in 2 bis 3 Stunden wieder aufgeladen.

Verbunden wird der Lautsprecher natürlich via Bluetooth 3.0 und NFC – und zwar mit jedem bluetooth-fähigen PC, Smartphone oder Tablet.

Das Besondere an den Moktak Speakern ist der Bügel, der sich in nach Belieben verbiegen lässt. So kann man die Lautsprecher sogar um einen Pfosten wickeln oder etwa um einen Rucksack winden. Der Bügel behält seine ihm einmal gegebene Form problemlos bei.

buddhist_02

Die Speaker sind ab April 2014 für 99,90 Euro im Fachhandel erhältlich.

Hier noch ein Video:

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil