Moto 360 (2015): Kommt mit schärferem Display und stärkerem Prozessor

7. April 2015 0 Kommentar(e)

Es wird wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis wir die zweite Auflage der Moto 360 in Händen halten können. Ein neuer Leak gibt auf jeden Fall einige Hinweise zu Display, Technik und Anpassbarkeit.

Auch interessant: Stanford: Dieser Akku lädt sich in 1 Minute vollständig auf

weibo-moto-360

Auf Weibo sind einige neue, wenngleich noch unbest√§tigte Informationen zur Motorola Moto 360 (2015) aufgetaucht. Der Hersteller schraubt demnach an den offensichtlichen Schw√§chen: So soll beispielsweise das Display ohne den l√§stigen schwarzen Balken am unteren Rand kommen, zudem d√ľrfte sich die Aufl√∂sung verbessern. 360 x 360 Pixeln soll das runde Panel anzeigen k√∂nnen, eine deutliche Verbesserungen zum aktuellen Modell.

Auch mit der Annahme, dass die smarte Uhr in der Neuauflage mit einem st√§rkeren – und vor allem zeitgem√§√üen – Prozessor aufwarten kann, lehnt man sich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster. Immerhin musste vor sich Motorola vor allem f√ľr die Entscheidung, auf einen vier Jahre alten Texas Instruments-SoC zu setzen, viel Kritik gefallen lassen. Welcher Hersteller das Herzst√ľck der Moto 360 allerdings fertigen wird, ist ebenso noch unklar wie ein genauer Termin f√ľr Pr√§sentation und Markteinf√ľhrung. Auch ein etwaiger Preis ist nat√ľrlich noch unklar.

Daf√ľr gilt es als recht gesichert, dass auch die Neuauflage der Uhr wieder √ľber den Moto Maker den pers√∂nlichen W√ľnschen angepasst werden kann. Ob mehrere Gr√∂√üen angedacht sind und welche Teile sich bei der kommenden Moto-Smartwatch dann wirklich individualisieren lassen steht aber noch in den Sternen.

Bleibt uns also nur, abzuwarten – sobald sich Motorola zur neuen Moto 360 √§u√üert, informieren wir euch nat√ľrlich umgehend.

Was w√ľrdet ihr euch von der Moto 360 (2015) w√ľnschen? Meinungen in die Kommentare!

Quelle: Weibo [via GIGA]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews f√ľr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil